Sengerhof in Neualbenreuth
Regelmäßig für Besucher öffnen

Bürgermeister Klaus Meyer, Altbürgermeister Albert Köstler und Volkskundlerin Anita Zwicknagl (von rechts) bei der Veranstaltung zur Wiederbelebung des historischen Arbeitskreises im Sengerhof. Bild: enz
Vermischtes
Neualbenreuth
19.05.2016
19
0

Albert Köstler erinnerte an Ausstellungen, an die Einweihung des Sengerhofs und an die Registrierung von etwa 5000 Exponaten.

Viele Interessierte waren zur Wiederbelebung des historischen Arbeitskreises gekommen. Die Arbeit des neuen Arbeitskreises soll durch Volkskundlerin Anita Zwicknagl und Kreisarchivpfleger Robert Treml begleitet werden. Derzeit sind er und Fritz Söllner als Archivare tätig. Köstler betonte noch einmal, dass man im Arbeitskreis miteinander etwas zustande bringen möchte.

Neue Sonderausstellungen


Anita Zwicknagl beschrieb, was noch alles vorhanden ist - von vielen Fotos bis zu Sterbebildern - von Büchern bis zu einem Noten-Nachlass und machte Vorschläge, wie man unter bestimmten Themen die Ausstellung neu sowie Sonderausstellungen organisieren kann. Hierfür sollen Arbeitsgruppen gebildet werden. Doch dann kam es zum entscheidenden Punkt - und Bürgermeister Klaus Meyer drückte hier aufs Tempo: Der Sengerhof sollte möglichst schnell regelmäßig für Besucher geöffnet sein: "Wir haben ein fertiges Schmuckkästchen und müssen den Schlüssel nur umdrehen. Auch wenn noch längst nicht alles perfekt ist - einfach öffnen." Das könne nur mit ehrenamtlichen Helfern gelingen. Es erklärten sich auch zahlreiche Teilnehmer der Runde bereit, hier mitzuwirken. Dazu wird Albert Köstler kurzfristig eine Ausarbeitung zur Geschichte des Sengerhofes vorlegen und die Ehrenamtlichen durch die Räume führen. Für die vorgesehenen Öffnungszeiten von Donnerstag bis Sonntag, jeweils von 14 bis 16 Uhr, werden noch weitere Mitstreiter gesucht.
Wir haben ein fertiges Schmuckkästchen und müssen den Schlüssel nur umdrehen.Klaus Meyer
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.