Waldbesitzer sollen Bestände kontrollieren
Besonderes Auge auf Borkenkäfer-Befall

Vermischtes
Neualbenreuth
17.02.2016
6
0

Den Geschäftsbericht der Geschäftsführer Frank Sander und Benedict Michel trug letzterer bei der Versammlung der Waldbesitzer vor: Er konnte mitteilen, dass im vergangen Jahr 2166 Festmeter Stammholz und Fixlänge sowie 387 Raummeter Papier- und Brennholz vermarktet wurden. Auch wenn die durchschnittliche Bilanz der letzten vier Jahre gut aussieht, sollte weiterhin Holz eingeschlagen werden, um Vorrat abzubauen. Die Preise haben sich dem Bericht zufolge stabilisiert und liegen wieder auf dem Niveau von vor fünf Jahren.

Eine nachhaltige Waldbewirtschaftung mit ihrer ökonomischen, ökologischen und sozialen Komponente garantiert den Wert und die Stabilität des Bestandes. Dazu gehört auch, regelmäßig Zuwachs abzuschöpfen. Michel bat darum, Pflegerückstände abzubauen und äußerte ebenfalls die dringliche Bitte, die Bestände auf Borkenkäfer zu kontrollieren. Den Kassenbericht von Alfons Schnurrer, der entschuldigt war, trug Ferdinand Köstler vor. Frank Sander präsentierte danach den Haushaltsplan 2016. Karl-Heinz Melzer vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten konnte Gutes berichten: Die Förderbedingungen für Wiederaufforstungen mit Douglasie, Tanne und Laubbäumen sind außerordentlich gut. Waldbesitzer sollten davon soviel als möglich Gebrauch machen. Auch er ermahnte zur Kontrolle des Bestandes auf Borkenkäfer. Befallenes Holz sollte entfernt werden. Melzer verwies auf Fortbildungs-Angebote - am 9. März nachmittags in Neualbenreuth ein Pflanzkurs, am 21. April vormittags ein Kurs zur Wartung und Pflege der Motorsäge.

Bürgermeister Klaus Meyer unterstrich den guten Zustand des Waldes in der Umgebung, dank der privaten Waldbesitzer und der Staatsforsten. Mitglieder des Vereins seien durchweg begeisterte Wald-Fans. Der Wald unterliege der besonderen Beobachtung der Bevölkerung und der Gäste.

Tropisches KlimaEinen interessanten Vortrag hielt bei der Versammlung der Waldbesitzervereinigung im Gasthaus Eckstein in Wernersreuth Dr. Andreas Peterek vom Geopark Bayern-Böhmen unter dem Motto "Landschaft im Wandel der Jahrmillionen". Viele Veränderungen erlebte die Oberpfalz im Laufe der Erdgeschichte. "Gesteine sind das Gedächtnis der Erde".

Und so finden sich in der Umgebung von Neualbenreuth viele Zeugen aus der Vergangenheit etwa am Lerchenbühl oder der Froschfelsen. Dass hier auch einmal tropisches Klima herrschte, beweisen die zahlreichen Kaolin-Lagerstellen. Auch auf die vielen Vulkane und ihre auch heute noch spürbaren Aktivitäten in Form von Schwarmbeben in dieser Gegend ging Dr. Peterek ein.

Der im vergangenen Jahr entdeckte jüngste Vulkan hat mit seiner Maarbohrung ein Klima-Archiv entstehen lassen. Zum Abschluss verwies Dr. Peterek darauf, dass zu den vielen geologisch interessanten Orten der Geopark Bayern-Böhmen Führungen anbietet. (enz)

1500 Hektar Wald bewirtschaften die 218 Mitglieder der Waldbesitzervereinigung Waldsassen-Neualbenreuth. Dass dies nicht ganz einfach war, zeigte sich in der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Eckstein.

Wernersreuth. (enz) Vorsitzende Georg Hart erinnerte an Wetterkapriolen, die Waldbesitzern zu schaffen gemacht hätten. Im Frühjahr Sturmtief "Niklas", dann ein heißer und trockener Sommer. Schäden seien aber in Grenzen geblieben. Hart bat dringend um die Kontrolle des Bestands besonders auf Borkenkäfer-Befall. Geschäftsführer Frank Sander leitete die Abstimmung über diverse Satzungsänderungen. Diese waren wegen neuer Förderrichtlinien nötig geworden. Dabei wurde der Vorstand - Vorsitzender Georg Hart und die beiden Stellvertreter Günther Schreyer und Gottfried Schicker - erweitert um die Mitglieder Ludwig Weiß, Wilhelm Müller, Stefan Fröhlich und Wolfgang Hart. Kassier ist Alfons Schnurrer, Kassenprüfer sind zukünftig Ferdinand Köstler und Harald Waidhaus. Schriftführer ist Frank Sander. Neu ist auch, dass für das Ehrenamt innerhalb der Waldbesitzervereinigung Auslagen und Tätigkeiten vergütet werden. Auch wurde der in den neuen Förderrichtlinien geforderten Einstellung von Personal zugestimmt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Waldbesitzer (10)Borkenkäfer (18)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.