Arbeiten am Schlosshotel Ernestgrün sollen fortgesetzt werden
Bereit für Investitionen

Der neue Besitzer des Schlosshotels Ernestgrün, Dr. Illya Steiner, darf sich über öffentliche Fördergelder freuen. Diese Informationen hatten (von links) Albert Rupprecht und Tobias Reiß für den Geschäftsführer Thomas Busch und Bürgermeister Klaus Meyer im Gepäck. Bild: axs
Wirtschaft
Neualbenreuth
25.09.2014
134
0

Ende Februar ist der Kaufvertrag unterzeichnet worden. Er hat die Zukunft des Schlosshotels Ernestgrün gesichert, denn sonst hätte der Übernachtungsbetrieb seine Pforten schließen müssen.

Neuer Besitzer ist Dr. Illya Steiner. Der neue Investor hat insgesamt 64 der bestehenden 74 Zimmer des Hotels erworben. "Es ist gut, wenn Vieles in einer Hand ist, das erleichtert so manche Entscheidung", freut sich Bürgermeister Klaus Meyer. Die restlichen Zimmer blieben weiter im Privatbesitz.

Jede Menge Neuerungen

Steiner, der den Komplex von Hermann Hoche erworben hat, stieß neue Projekte rund um die Gebäude an. "Wir haben die Parkanlage erneuert und sind dabei einen Schwimmteich anzulegen", erklärt der Geschäftsführer Thomas Busch. Auch die technische Infrastruktur des Hauses wurde auf den neuesten Stand gebracht. Das beinhaltet zum Beispiel WLAN in allen Zimmern. Brandschutzauflagen seien schnell und problemlos erfüllt worden.

Fördermittel sind nötig

Die Arbeiten am Schlosshotel sollen fortgesetzt werden. Allerdings sind dafür Fördermittel nötig. Deshalb waren Bundestagsabgeordneter Albert Rupprecht und Tobias Reiß, Mitglied im bayerischen Landtag zu Besuch in Ernestgrün. Die Politiker hatten dabei gute Nachrichten im Gepäck. "Neualbenreuth bekommt die höchste Förderstufe", so Rupprecht. Der Tourismus darf sich über die Finanzspritzen freuen, da durch ihn Kaufkraft in die Region gelockt wird. Bis 2020 seien so ideale Arbeitsbedingungen gegeben.

Vierter Stern

Das Schloss, im 13. Jahrhundert erstmals urkundlich erwähnt, beherbergt neben dem Hotelkomplex auch ein Restaurant und ein Wirtshaus. Um die Adresse noch bekannter zu machen, laufen derzeit Vorbereitungen um den vierten echten Stern zu erlangen. "Wir streben eine Neu-Klassifizierung an", so Thomas Busch. Dazu müssen bald die entsprechenden Anträge beim deutschen Hotel- und Gaststättenverband eingereicht werden.

Schlüssel zum Erfolg

Um dieses Ziel zu erreichen wurde vor allem die Dienstleistung verbessert. "Wir erfinden keinesfalls das Rad neu, vielmehr greifen wir auf Altbewährtes zurück", erklärt Busch weiter. Der Neualbenreuther Bürgermeister Klaus Meyer sieht besonders in der Mentalität der Vermieter in der Region den Schlüssel zum Erfolg. "Wir leben mit den Gästen, gehen auf sie zu, das schätzen die Menschen", urteilt Meyer. Und auch im Schlosshotel soll nach dieser Maxime gearbeitet werden.

Mit dem neuen Besitzer, den Fördermitteln aus der Politik und dem Einsatz des Personals, kann man in Ernestgrün optimistisch in die Zukunft schauen. "Auch die Übernachtungszahlen steigen wieder an", freut sich Busch.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.