Éire Music in Trio-Besetzung an der Osterhöhle
Irland im Grünen

Ehrliche, handgemachte irische Klänge bot "Éire Music" mit Sam Stadler (Mitte), Anita Kinscher und Holger Herrmann im passenden grünen Ambiente an der Osterhöhle. Bild: bba

(lz/bba) Der Wald erblühte im frühlingshaften Grün: Das Naturschauspiel an der Osterhöhle war der passende Hintergrund für Musik aus Irland. Éire Music vermittelte mit guter Laune das Lebensgefühl der grünen Insel.

Die 2012 gegründete Band musste auf ihren erkrankten Geiger Peter Zorn verzichten, aber Anita Kinscher, Sam Stadler und Holger Herrmann überzeugten auch als Trio mit großem musikalischen Können, mit Hingabe und Leidenschaft. Die Sitzplätze auf der Osterhöhle reichten nicht aus, um den Ansturm der Besucher zu bewältigen. Wer die irische Musik kennt, hat sie meist auch lieben gelernt, die rauen Songs wie die sanft melancholischen Balladen.

Lieder, mit denen sich die Fußballfans in die Herzen der Welt gesungen haben, durften ebenso wenig fehlen wie die Gassenhauer "Whiskey in the Jar" und "Wild Rover" oder die Dublin-Hymne "Molly Malone" - ein perfektes, gut zweistündiges Konzert. Die Band wird mittlerweile auch außerhalb Bayerns gebucht. Nähere Infos unter www.eire-music.de.
Weitere Beiträge zu den Themen: Éire Music (3)Osterhöhle (4)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.