Musikanten-Stammtisch Lockenricht beendet Sommerpause
Voller Genuss ganz ohne Noten

Die ganze Musikantenschar versammelte sich wieder im Gasthaus Bär in Lockenricht, um ihr Publikum nach einer gewissen Durststrecke klangvoll zu verwöhnen. Bild: fm

Lockenricht. Die Sommerpause haben die Musikanten gut überstanden. Jetzt hieß es wieder, sich im Saal des Wirtshauses Bär zum musikalischen Beisammensein zu treffen. Am langen Tisch nahmen die langjährigen Stammtischler ihre Instrumente wieder in die Hand bzw. an den Mund.

So gruppierten sich die Trompeter Hans Ehras und Erwin Renner und mit der Tuba Rudi Kohler um den Klarinettenkünstler Hermann Kratzer, der vom Kopfende aus die Runde überblickte. Er sah zu seiner Linken noch Hans Reinhardt und Kilian Guttenberger und zur Rechten mit Paul Pesold den Opa von Kilian, die alle über die Tasten von Akkordeon oder "Steirischer" die Finger spielen ließen.

Als dezenter Begleiter von kleinen Gruppen griff Hellmut Zorn in die Saiten seiner Gitarre. Aus Platzmangel saß Michael Leißner mit seinem Akkordeon am Nebentisch, stellte sich zum Spiel aber immer zu den Kameraden. Die Organisatoren Hans Sperber und Adolf Himmerer freuten sich über das Mitmachen der Stammspieler und den Besuch, meistens ebenfalls Stammgäste.

So erklangen ohne große Pausen die schmissigen Kirwa- und Volksweisen, alte Schlager, und fröhliche Tanzmelodien wie Landler, Dreher, Bairische und Schottische, gemischt mit den einschmeichelnden böhmischen Klängen. Ohne Verwendung von Noten setzten sich kleine Gruppen oder die ganze Mannschaft zusammen. Wenn einmal Verschnaufen angesagt war, unterhielt Hans Sperber mit lustigen Anekdoten.

Mehr zum Schluss animierte er zu witzigen Beiträgen aus dem Publikum, wobei einige Könner die Lacher auf ihrer Seite hatten. Der gute Start in die Wintersaison verspricht auch bei den kommenden monatlichen Stammtischen, der nächste am 21. Oktober, wieder unterhaltsame Abende.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.