2016 ein Jahr großer Ivestitionen in der Gemeinde Neukirchen
Haushalts-Soll knapp erreicht

Angesichts einiger größerer Investitionen stößt die Gemeinde Neukirchen heuer an Grenzen. Bei der Mindestzuführung zum Vermögenshaushalt hat sie das Soll knapp erreicht.

Mit neun gegen zwei Stimmen nahm der Gemeinderat den Haushalt für das Jahr 2016 an. Der Sachbearbeiter Christian Link gab Erläuterungen zum Zahlenwerk.

Der Verwaltungshaushalt schließt in den Einnahmen und Ausgaben mit 4,3 Millionen Euro, der Vermögenshaushalt mit 2,7 Millionen Euro. Neben der Erschließung von Baugebieten stünden weitere Investitionen bevor. Dazu gehörten der Neubau des Feuerwehrhauses in Neukirchen und der Ausbau des Breitbandnetzes. Auch der Unterhalt der gemeindlichen Einrichtungen, insbesondere der Wasserversorgung und der Abwasseranlage, erforderten hohe finanzielle Anstrengungen.

Angesichts der Projekte und der damit verbundenen Kreditaufnahmen stoße die Gemeinde Neukirchen an die Grenzen der Leistungsfähigkeit. Trotz einer positiven wirtschaftlichen Entwicklung erreiche sie die Mindestzuführung vom Verwaltungs- zum Vermögenshaushalt nur knapp. Aus diesem Grund sei bereits heuer der Ansatz für den Straßenunterhalt deutlich reduziert worden.

Um sich Spielräume zu erhalten, sollten alle Einnahmemöglichkeiten im Bereich der kostenrechnenden Einrichtungen ausgeschöpft und die Ausgaben kritisch geprüft werden. Sinnvoll sei außerdem eine langfristige Zinssicherung, um Risiken auszuschließen. Bei einer gleichbleibenden wirtschaftlichen Entwicklung dürfte die Leistungsfähigkeit dauerhaft gegeben sein. Die Räte stimmten dieser Gesamtbeurteilung, von Details abgesehen, zu.

Neben dem Haushalt wurden im öffentlichen Teil der Sitzung im Gasthaus Engelhard (Ramm) Beschlüsse zur Bebauung des Gebiets Bergleite an der Erkelsdorfer Straße mit zwei Einfamilienhäusern gefasst. Nach einem Vortrag des Planers Peter Markert sprach sich der Gemeinderat einstimmig für eine vorzeitige Beteiligung der Träger öffentlicher Belange aus und beauftragte das Teambüro Markert, die weiteren Schritte einzuleiten. Außerdem verpflichtete sich die Gemeinde, in diesem Baugebiet für Gehwegsicherheit zu sorgen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Haushalt 2016 (43)Gemeinderat Neukirchen (4)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.