Eric Pilhofer erneut Vereinsmeister beim Bruderbund Niederricht/Fromberg
Vorsprung hauchdünn

Schützenmeister Werner Grünthaler (stehend, links) ehrte die Meister des Schützenvereins Bruderbund Niederricht/Fromberg. Ein Schnitt von 395,4 Ringen bescherte Eric Pilhofer (stehend, rechts) den knappen Sieg. Bild: ker

Die Maßstäbe setzt beim Schützenverein Bruderbund Niederricht-Fromberg nach wie vor Eric Pilhofer. Aber dieses Mal rückten ihm die Verfolger schon bedrohlich nahe auf den Pelz.

Fromberg. Mit einem Schnitt von 395,4 Ringen holte sich Pilhofer erneut den Titel des Vereinsmeisters. Christian Faderl war ihm allerdings mit 395,0 Ringen dicht auf den Fersen. Auf das Bronze-Treppchen stieg Johannes Kolb mit 389,0 Ringen.

Bestes Blattl ein 4,7-Teiler


Schießleiter Robert Schmidt ehrte die Sieger und erwähnte auch die Nächstplatzierten in der Schützenklasse, Markus Huber (383,5), Daniel Eckert (374,8) und Jörg Grädler (372,6). Richard Neumüller legte in der Altersklasse einen Schnitt von 396,2 Ringen hin; unerreichbar für Werner Grünthaler (384,6) und Robert Schmidt (373 Ringe).

Die Seniorenklasse aufgelegt gewann heuer Werner Zimmer mit 386,4 Ringen vor Manfred Pirner (371,6), Günter Pilhofer (368,1) und Konrad Pilhofer (346,3). Mit der Luftpistole reichten Eric Pilhofer 360,5 Ringe zum Sieg vor Bernd Übler (357,0) und Markus Huber (354,1). Werner Grünthaler brachte es auf 353,6 Ringe, Johannes Kolb auf 336,8. Das beste Jahresblattl lieferte mit einem 4,7-Teiler Johannes Kolb ab. Werner Grünthaler (15,6-Teiler) und Eric Pilhofer (16,6-Teiler) folgten.

Als Vereinsmeisterin der Jugend setzte sich Theresa Grünthaler mit 365,8 Ringen ganz knapp vor ihrem Bruder Sebastian (364,6) durch. Eva-Marie Kolb (358) wurde Dritte. Mit größerem Abstand folgten Lukas Jandl, Maximilian Herold und Florian Kolb. Bei den Schülern stand Tobias Herold allein auf weiter Flur, was Jugendleiter Eric Pilhofer zu einem Appell an neue Jugendliche bewegte. Das beste Jahresblattl schoss Theresa Grünthaler mit einem 18,7-Teiler vor Eva-Marie Kolb (27,7-Teiler) und Maximilian Herold (37,5-Teiler).

Im Wettbewerb um die Weihnachtsscheibe landete Sebastian Grünthaler, der sie gestiftet hatte, mit einem 58,4-Teiler auf Platz drei. Werner Zimmer blieb mit einem 18,7-Teiler "nur" der zweite Rang, weil Eric Pilhofer einen 5,5-Teiler in die Waagschale warf.

Vater und Sohn im Duell


Ein hartes Familienduell um die Nikolausscheibe lieferten sich die Kolbs. Vater Erwin hielt mit einem 6,2-Teiler seinen Sohn Johannes (7,4-Teiler) in Schach. Markus Huber blieb trotz eines 24-Teilers nur der dritte Platz übrig.

Die Jugendscheibe gewann auch heuer Sebastian Grünthaler mit einem 68,9-Teiler vor seiner Schwester Theresa (106,5-Teiler). Maximilian Herold (393,7-Teiler) wurde Dritter.

Beim Weihnachtsschießen nahmen 71 Teilnehmer Nüsse am Christbaum ins Visier. Werner Siegert traf die Schale, in der das erste Los steckte. Wie alle Jahre bekam jeder Schütze einen Preis.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.