Kegeln
Landkreismeister 2016 sthen fest

Turnierleiter Uwe Rupprecht (Zweiter von links) ehrte zusammen mit dem 1. Bürgermeister der Gemeinde Neukirchen Winfried Franz (Fünfter von rechts) und Robert Graf (Vierter von links) und Pia Rösl (Siebte von links) die siegreichen Mannschaften sowie die Einzelbesten der Kegler. Bild: hfz


KegelnLandkreismeister mit Bahnrekord

Neukirchen. (ruw) Zwei Wochenenden Kegelsport war in Neukirchen geboten. Die Spieler der Fortuna nutzten dabei den Heimvorteil und sicherten sich insgesamt vier Podestplätze im Einzel sowie zwei zweite Plätze in der Mannschaftswertung.

Auf der Suche nach dem neuen Landkreismeister der Männer und Frauen nahmen in diesem Jahr nur insgesamt elf Mannschaften teil. Turnierleiter Uwe Rupprecht bezeichnete dies als äußerst schade und als nicht förderlich für den Stellenwert des Turniers. So wurde bei den Frauen kein Vorlauf benötigt, da hier nur vier Mannschaften an den Start gingen.

In Vierer-Mannschaften, bei denen jeder Spieler 120 Wurf, davon 60 in die Vollen und 60 ins Abräumen, absolvieren muss, wurde gespielt. Neben Ausrichter Fortuna Neukirchen waren bei den Frauen noch Mannschaften von Rot-Weiß Hirschau, des TSV Kümmersbruck und des SKK Etzelwang angetreten, um den Titel auszuspielen. Gute Leistungen und knappe Entscheidungen sorgten für gute Unterhaltung bei den Zuschauern. Letztlich setzte sich die Mannschaft des TSV Kümmersbruck (1966 Kegel) vor Gastgeber Fortuna Neukirchen (1947) und RW Hirschau (1934) durch. Auf dem undankbaren vierten Rang landete die Auswahl des SKK Etzelwang (1836). Ebenso spannend wie die Mannschaftswertung war auch die Entscheidung im Einzel. Hier setzte sich Lokalmatadorin Birgit Höfler von Fortuna Neukirchen mit 517 Kegel knapp vor Franziska Segerer (RW Hirschau/515) und Teamkollegin Waltraud Seibold (Fortuna Neukirchen/507) durch. Im Männerbereich wurde zunächst ein Vorlauf benötigt, um die Finalteilnehmer zu ermitteln.

Besonders Rot-Weiß Hirschau überzeugte hier mit einem neuen Bahnrekord. Außerdem qualifizierten sich Fortuna Neukirchen und zwei Mannschaften des TSV Kümmersbruck. Im Gegensatz zum Finale der Frauen konnten die Männer in Sachen Spannung nicht mithalten.

Die Bundesliga-Truppe von Rot-Weiß Hirschau (2256 Kegel) war früh auf der Siegerstraße und erhöhten ihren eigenen Bahnrekord nochmals um vier Kegel. Fortuna Neukirchen lag mit 2179 Kegel bereits abgeschlagen dahinter. Ein weiteres gutes Stück dahinter kamen die Mannschaften des TSV Kümmersbruck (2073 und 2011) ins Ziel.

In der Einzelwertung feierte der Ausrichter einen Doppelsieg. Carsten Bohun (582 Kegel) siegte vor Mannschaftskamerad Markus Luber (579). Über den dritten Platz freute sich Daniel Rösch (577) von Rot-Weiß Hirschau.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.