Neukirchener Sportkegler gehen mit einem neuen Vorsitzenden ehrgeizige Ziele an
Fortuna will in die Regionalliga

Mannschaftsbeste und Clubmeister zusammen mit der neuen Führung der Fortuna. Hinten von links Werner Hiltl, Erika Horn, Konrad Strack, Bürgermeister Winfried Franz, Jürgen Witt, Barbara Berlinski und Günter Rupprecht; vorne von links Günther Engel, Markus Luber, Kathrin Niebler, Uwe Rupprecht und Daniel Witt. Bilder: ruw (2)
 
Dank sagte die Fortuna treuen und verdienten Keglern. Von links Günter Rupprecht, Konrad Strack, Dieter Deyerl, das neue Ehrenmitglied Josef Ritt, der neue Vorsitzende Markus Luber, Waltraud Seibold und Jürgen Witt.

Der Sportkegelclub Fortuna Neukirchen ist nach wie vor ein Aushängeschild der Gemeinde. Bei seiner Jahreshauptversammlung blickte er auf Erfolge für Mannschaften und Einzelsportler zurück. Der Vorsitzende Günther Engel gab nach rund sechs Jahren sein Amt ab.

"Neben den sportlichen Erfolgen sind es vor allem auch die gesellschaftlichen Aktivitäten, die das Vereinsleben auszeichnen", stellte Günther Engel in seinem letzten Rechenschaftsbericht fest. Der scheidende Vorsitzende verwies auf die anstehenden Gemeindemeisterschaften der Hobbykegler Ende Mai sowie die Landkreismeisterschaft der Sportkegler, die Anfang Juni auf den Neukirchner Bahnen ausgetragen werden. Kathrin Niebler berichtete von einer unverändert stabilen Finanzlage der Fortuna.

Jugend-Trio trumpft auf


Jugendwart Werner Hiltl bedauerte, dass aktuell nur drei Jugendliche im Club aktiv sind, die deshalb für einen Hirschauer Verein antreten. Christopher Hiltl und Marcel Lübke sowie ihre Mitspieler errangen die bayerische Mannschaftsmeisterschaft. Im Mai sind sie bei den deutschen Meisterschaften dabei.

Barbara Berlinksi berichtete über eine eher misslungene Saison der Frauenmannschaft in der Bezirksliga A-Nord, die mit dem Abstieg in die Kreisklasse endete. Die sofortige Rückkehr sei das Ziel, an dem jetzt gearbeitet werde.

Das Abschneiden der Männer beurteilte Sportwart Uwe Rupprecht als durchaus positiv. Die 1. Mannschaft erreichte in der Bezirksoberliga einen vierten Platz mit nur zwei Punkten Rückstand auf den Meister. Gerade noch einmal davon kam die Zweite in der Bezirksliga A-Nord. Ob der eigentlich gute sechste Rang zum Klassenerhalt reichen würde, war wegen der Ligenreduzierung lange unklar. Die Sorgen haben sich erledigt. Die 3. Mannschaft erspielte einen soliden sechsten Platz in der Kreisklasse A.

Im Hinblick auf die neue Saison appellierte Rupprecht an alle Spieler, mit der Saisonvorbereitung frühzeitig zu beginnen. Nur so lasse sich das große Ziel Aufstieg in die Regionalliga verwirklichen. Erfreut beobachte er die wieder entstandene Konkurrenzsituation im Club um die Plätze im Kader der 1. Mannschaft.

Die Clubmeisterschaft der Männer gewann Günter Rupprecht. Bei den Frauen errang erneut Andrea Übelacker den Titel. Sie kam auch auf den besten Durchschnitt ihrer Mannschaft. Bei den Männer waren Uwe Rupprecht (1. Mannschaft), Jürgen Witt (2. Mannschaft) und Konrad Strack (3. Mannschaft) die Leistungsträger ihrer Teams.

Neben den guten Mannschaftsergebnissen gab es außergewöhnliche Einzelerfolge zu feiern. So schaffte es Werner Hiltl im vergangenen Jahr in der Altersklasse Senioren A über Bezirks- und bayerische Meisterschaft bis hin zur deutschen Meisterschaft, was bislang nur wenigen Spielern in der Clubgeschichte gelang. Vor kurzem wurde Uwe Rupprecht im Tandem Bayerischer Meister und startet ebenfalls bei der "Deutschen".

Bürgermeister Winfried Franz dankte für den Einsatz im aktiven Sport, durch Schiedsrichteraktivitäten oder einfach die Teilnahme am Vereinsleben. An die erfolgreichen Sportler überreichte Franz Präsente.

Josef Ritt Ehrenmitglied


Nachdem im Anschluss langjährige Mitglieder geehrt wurden, brandete noch einmal Applaus auf, als Günther Engel den stets engagierten Josef Ritt zum Ehrenmitglied ernannte. Seit knapp 50 Jahren Mitglied, betätigte er sich jeweils weit länger als 20 Jahre als Sport- und Bahnwart sowie als Spieler. Bis heute ist er als Schiedsrichter aktiv.

Aus den Neuwahlen ging Markus Luber als neuer Vorsitzender hervor. Er übernehme einen intakten Verein von Günther Engel, der die Fortuna aus turbulenten Zeiten geführt habe, stellte er fest.

Fortuna NeukirchenWahlen

Vorsitzender: Markus Luber

Stellvertreterin: Erika Horn

1. Kassiererin: Kathrin Niebler 2. Kassiererin: Andrea Übelacker

Schriftführerin: Barbara Berlinski

1. Sportwart: Uwe Rupprecht 2. Sportwart: Andrea Übelacker

Jugendwart: Werner Hiltl

Kassenprüfer: Jürgen Witt und Daniel Witt.

Ehrungen

25 Jahre Mitgliedschaft: Andrea Übelacker, Waltraud Seibold.

30 Jahre: Konrad Strack.

40 Jahre: Harald Übler, Günter Rupprecht, Jürgen Witt, Erna Thümmler, Dieter Deyerl, Else Stamminger.

50 Jahre: Leni Springs. (ruw)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.