Siegfried Haas gewinnt deutschen Berglauf-Titel
Meister am Berg

Siegfried Haas vom RSC Neukirchen gewann den Berglauf-Titel in der Altersklasse M60. Bild: Kiefner

Während für manche bereits die Gondelfahrt auf den Tegelberg anstrengend ist, rennt der 1956 geborene Siegfried Haas die fast tausend Höhenmeter hinauf und holt sich in seiner Altersklasse den nationalen Titel.

Schwangau/Neukirchen. (jut/mr) Berge können ätzend sein - das weiß jedes Kind, dessen Schule auf einem Berg liegt oder lag. Ob Siegfried Haas vom RSC Neukirchen früher auch zu seiner Schule hoch musste, ist nicht bekannt. Ihm scheint es jedenfalls zu gefallen, einen Berg hinauf zu laufen. Am Wochenende nahm er an der deutschen Berglaufmeisterschaft am Tegelberg teil.

Haas und seine Mitstreiter mussten 8 Kilometer und 920 Höhenmeter überwinden. Nach 50:48 Minuten kam der Neukirchener an der Bergstation des Tegelbergs an. In der Altersklasse M60 wurde Haas damit Erster - mit knapp drei Minuten Vorsprung auf seinen ärgsten Konkurrenten Elmar Fries. In der Gesamtwertung belegte Haas den 108. Platz. Der Läufer vom RSC Neukirchen (Jahrgang 1956) war der Schnellste von allen Teilnehmern, die noch in den 1950ern geboren wurden.

Eine bemerkenswerte Leistung - vor allem wenn man bedenkt, dass von über 500 Teilnehmern, die im Tal gestartet sind, nur 334 "gefinisht" haben, also das Ziel erreichten. Siegfried Haas war nach dem Lauf zufrieden: "Es lief heute einfach gut."

Für Maximilian Zeus von der DJK Weiden lief die deutsche Berglaufmeisterschaft auch sehr gut. Der Weidener rannte in 42:08 Minuten auf den siebten Platz. Damit qualifizierte er sich für die Berglauf-WM im bulgarischen Sapareva Banya. "Zunächst war ich mir nicht sicher, ob es gereicht hat", blickt der Oberpfälzer noch einmal auf die Sekunden nach dem Zieleinlauf zurück. Die fünf besten Deutschen fahren mit zur WM. Da aber der Viertplatzierte Timo Zeiler seine Nationalmannschaftskarriere schon beendet hat und der Fünfte Yossief Tekle aus Eritrea stammt, rutschte Zeus ins Aufgebot. "Jetzt ist die Freude natürlich riesengroß", sagt der DJK-Läufer.

Es lief heute einfach gut.Siegfried Haas
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.