Zwei Fortuna-Kegler fahren zur Bayerischen Meisterschaft
Wochenende versilbert

Erst stellte Patrick Hiltl eine neue persönliche Bestleistung auf, dann buchte er einen Tag darauf das Ticket zur Bayerischen Meisterschaft im Sprint. Bild: ruw

Ein tolles Wochenende liegt hinter den Keglern von Fortuna Neukirchen. Zwei Siege stehen zur Buche, und zwei Spieler sicherten sich ein Ticket zur Bayerischen Meisterschaft.

Gleich zum Auftakt bezwang die 1. Herrenmannschaft den Tabellenführer RR Cham mit 5:3 Mannschaftspunkten und 3334: 3256. Dabei gelang dem Fortuna-Sextett ein Bahnrekord.

Vor allem Patrick Hiltl (4:0 Sätze, 603:492 Kegel) glänzte. Er übertraf erstmals die 600er-Marke. Partner Dieter Deyerl (3:1, 563:548) punktete ebenfalls. Im Mittelabschnitt gaben allerdings Uwe Rupprecht (2:2, 529:554) und Günther Engel (1:3, 545:572) ihre Duelle ab. Somit lagen die Gastgeber in der Kegelzahl vorn, aber es fehlte noch ein Mannschaftspunkt zum Sieg. Den holte Markus Luber (2:2, 549:535), während Günter Rupprecht (1:3,545:555) knapp unterlag. Die Fortuna rangiert nun auf Platz fünf, mit vier Punkten Rückstand auf den Spitzenreiter.

Spannend bis zur letzten Sekunde verlief der Kellerkrimi der Reserve gegen Eintracht Eslarn. Carsten Bohun (3:1, 501:468) buchte einen wichtigen Punkt zum Start, da Werner Hiltl (1:3, 543:543) unterlag. Jochen Bohun (2:2, 527:514) drehte das Duell nach einem 1:2-Satzrückstand noch. Daniel Witt kam beim Stand von 1:2 für Jugendspieler Christopher Hiltl und avancierte zum Matchwinner. Er gewann nicht nur den letzten Satz, sondern sicherte auch den Punkt über die Kegelzahl (516:512).

Am Sonntag reisten Patrick Hiltl und Uwe Rupprecht zur Sprint- und Tandem-Bezirksmeisterschaft nach Regensburg. Im Sprint war für Rupprecht im Achtelfinale Endstation. Patrick Hiltl versilberte sein tolles Wochenende und unterlag letztlich erst im Finale.

Uwe Rupprecht ging im Tandem mit Anni Lippert (ASV Fronberg) an den Start. Auch dieses Duo stieß ins Finale vor und zog dort nur knapp den Kürzeren. Von Enttäuschung sprach aber niemand, da sich Patrick Hiltl sowie das Duo Rupprecht/Lippert durch ihre zweiten Plätze für die Bayerischen Meisterschaften in Augsburg qualifiziert haben.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.