Förderprogramm in der Grundschule trägt Früchte
Im Lesen spitze

Die fleißigsten Leseratten nach der Auszeichnung mit Urkunden (von links): Cheyenne Wittat, Johann Stollner, Laurenz Bleisteiner, Tim Dürrschmidt, Esther Appel, Sabrina Pilhofer und Helena Riedl. Hinten von links: Brigitte Grimm (Bücherei Neukirchen), Kinderbuchautorin Alice Pantermüller und Förderlehrerin Jeannette Weiß. Bild: ds

Die Grundschule Neukirchen-Etzelwang regte mit dem Leseförderprogramm Antolin die Schüler der 1. bis 4. Klasse an, sich in einem Wettbewerb zu messen.

Förderlehrerin Jeannette Weiß betreute die Kinder und organisierte die Nutzung des Programms. Antolin ermuntert die Kinder, nicht nur in der Schule, sondern auch in der Freizeit am Nachmittag ein Buch zur Hand zu nehmen und zu lesen.

Dies diene den Schülern zur Übung mit interessanten Geschichten und den Lehrkräften, Leseleistung und Textverständnis ihrer Schützlinge zu beurteilen. Als Belohnung für die Teilnahme an dem Programm erhielten die Besten jeder Klasse je eine Urkunde. Nach gerade mal fünf Monaten Unterricht qualifizierte sich in der 1. Klasse bereits Tim Dürrschmidt bei diesem Wettbewerb.

In der 2. Klasse setzten sich Helena Riedl und Laurenz Bleisteiner an die Spitze. Die 3. Klasse zeigte Esther Appel und Sabrina Pilhofer als Siegerinnen. In der 4. Klasse überragten Cheyenne Wittat und Johann Stollner die übrigen Leseratten.

Förderlehrerin Jeannette Weiß nutzte die Anwesenheit der Kinderbuchautorin Alice Pantermüller in der Grundschule Neukirchen-Etzelwang zur Verleihung der Urkunden an die erfolgreichsten Schüler.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.