Hauptversammlung der Neukircherer BRK-Gruppe
Helfer werden mobiler

Ehrungen für langjährigen aktiven Dienst und Zertifikate für bestandene Lehrgänge gab es aus der Hand der Kreisbereitschaftsleiterin Gudrun Pickel (vordere Reihe, Vierte von rechts) bei der Jahreshauptversammlung der BRK-Gruppe, die im Kernhaus abgehalten wurde. Es gratulierten die stellvertretende Kreisgeschäftsführerin Sabine Bogner (links) und der 2. Bürgermeister Wolfgang Rattai. Bild: rtw

Erfreuliche Nachrichten gab es bei der Jahreshauptversammlung der Neukirchener BRK-Gruppe: Der Helfer-vor-Ort-Dienst wird mobiler.

Das Kernhaus in Neukirchen war gut gefüllt, als sich die Mitglieder der örtlichen BRK-Bereitschaft sowie des Jugendrotkreuzes zur Jahreshauptversammlung trafen. Bereitschaftsleiter Leonhard Pickel dankte den Mitgliedern für die geleisteten Stunden bei den vielfältigen Aktivitäten der Rot-Kreuz-Gemeinschaft.

Die Gemeinde Neukirchen wurde von 2. Bürgermeister Wolfgang Rattai vertreten. Er brachte seine Anerkennung gegenüber der hohen Präsenz der Bereitschaft und des JRK zum Ausdruck. "Für eine kleine Gemeinde, wie der unseren, ist es nicht selbstverständlich ein solch breites Angebot an sozialen Diensten durch Ehrenamtliche zu haben", so Rattai.

Aus dem BRK-Kreisverband durften die Neukirchner Sabine Bogner, die stellvertretende Kreisgeschäftsführerin des BRK Amberg-Sulzbach, willkommen heißen. Sie lobte die zahlreichen Leistungen des Ortsverbandes auch über die Orts- und Landkreisgrenzen hinaus. Schriftführer Gerhard Frind gab den der Bericht der Bereitschaft und zeigte auf, wie aktiv auch im vergangenen Jahr wieder Sanitätseinsätze wahrgenommen wurden. Bei Blutspendeaktionen, Einsätzen der HvO-Gruppe (Helfer vor Ort) sowie des Kriseninterventionsteams und Aus- und Weiterbildung kommen die Aktivitäten der Bereitschaft auf über 2000 Stunden im Jahr 2015.

Einen großen Teil der Einsatzstunden bilden die Sanitätsdienste, die auf Veranstaltungen wie G.O.N.D., Mofa- und Radrennen und zu vielen weiteren Anlässen benötigt waren. Die HvO-Gruppe durfte sich über etliche neue Mitglieder freuen, die im Zuge eines Sanitätskurses beigetreten sind. Somit ist das Team auf 13 Aktive gewachsen. Die hohe Zahl von 131 Einsätzen ließ sich so gut meistern. Freude herrscht bei der Truppe über ein eigenes Einsatzfahrzeug, dass in Zusammenarbeit mit dem Krankenpflegeverein in wenigen Wochen bereit steht. Der Mitgliederstand der Bereitschaft liegt bei 40, davon sind 39 im aktiven Dienst.

Gute Ergebnisse


Johanna Rattai, Leiterin der Gruppenarbeit, überbrachte den Jahresrückblick des Jugendrotkreuzes. Mit zwei wöchentlichen Gruppenstunden und guten Ergebnissen bei Wettbewerben auf Kreis- und Bezirksebene blickte das Jugendrotkreuz Neukirchen auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Die hohe Mitgliederzahl von 74 unterstrich dies zusätzlich. Nach den Jahresberichte folgten Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft und die Überreichung der Zertifikate für die Ausbildung zum Gruppenleiter.

Ehrungen/ÜbergabenEhrungen für langjährigen aktiven Dienst konnten entgegennehmen: Leonhardt Pickel für 40 Jahre, Peter Bublitz für 35, Elisabeth Rattai für 30, Susanne Reiff für 20, Maria Linhardt, Gina Preiß und Stefan Preiß für 15, Burkhart Winter für zehn und Renate Berendes für fünf Jahre. Für ihre Mitgliedschaft beim JRK erhielten Urkunden: Edith Pickel für 30 Jahre, Jennifer Maul für 15 Jahre sowie Saskia Berendes und Amelie Meyer für 5 Jahre.

Das Zertifikat für den erfolgreichen Abschluss des Gruppenleiter-Lehrgangs in Hohenfels erhielten Karin Engelhardt und Celina Jonnek. (rtw)
Weitere Beiträge zu den Themen: Helfer vor Ort (75)BRK Neukirchen (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.