Raiffeisenbank übt Schadensbegrenzung beim FCN
Damit der Verlust nicht so schmerzt

Den Schaden, den der Fußballclub Neukirchen durch einen Einbruchsdiebstahl im Sportheim und in einem Geräteschuppen erlitt, milderte die Raiffeisenbank Auerbach-Freihung mit einem Spendenbeitrag von 1000 Euro. Die Bank beteiligte sich damit an der Wiederbeschaffung eines Rasenmähers. Am Sportheim zeigten sich Mitglieder des Vorstands des FC Neukirchen dankbar gegenüber der Raiffeisenbank. Sie stellten nicht nur das neue Gerät vor, sondern informierten die Vorstände Frank-E. Kirchhof und Michael Sommer sowie Geschäftsstellenleiter Bernd Windisch über die Investitionen am Sportgelände.

Weitere Beiträge zu den Themen: Raiffeisenbank (95)FC Neukirchen (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.