Selbsthilfegruppe im Bereich Haus und Grundstück
„Bürgernaher Verein mit guter Perspektive und vielen Leistungen“

Sie ist eine Art Selbsthilfegruppe, die ihren Mitgliedern im Bereich von Haus und Grundstück Vorteile bietet und den Gemeinschaftssinn stärkt. Das kostet aber auch Geld, wie sich bei der Jahresversammlung der Eigenheimvereinigung Neukirchen zeigte.

Der Landesverband kann die Preissteigerungen der vergangenen Jahre nicht mehr abfangen, ohne die abzuführenden Beiträge anzupassen. Da der Vereinsbeitrag hauptsächlich dafür verwendet wird, sei eine Erhöhung erforderlich, erläuterte der Vorsitzende Günther Weinfurtner. Für seinen Vorschlag, den Jahresbeitrag künftig auf 25 Euro statt der bisherigen 20 Euro festzulegen, erhielt er ein klares Votum.

Gerüst bald zur Verfügung


Im Landhotel "Neukirchener Hof" gab der Vorsitzende seinen Geschäftsbericht ab. Die Eigenheimvereinigung Neukirchen kaufte ein Gerüst, das noch etwas ergänzt werden muss und dann den Mitgliedern zur Verfügung steht. Die Versicherungen bietet künftig ein neuer Dienstleister an. Auf die bestehenden Verträge habe dies keine Auswirkungen.

Vertikutieren mit Leihgerät


Zwei Heizöllieferungen organisierte der Verband im Jahr 2015. Er unternahm eine Wanderung mit Heimatpfleger Walter Schraml und ermöglichte seinen Mitgliedern, ihre Feuerlöscher prüfen zu lassen. Außerdem steht ein Rasenvertikutierer zum Ausleihen bereit. Diesen Bericht ergänzte der 2. Vorsitzende Gerhard Knaack mit dem Dank für die gute Vorstandsarbeit.

Der Kassenbericht von Werner Linhart fiel zufriedenstellend aus. Eine Aufstockung der Rücklagen wäre aber wünschenswert. Die Prüfer Michael Dietl und Hermann Weidner lobten die klare Buchführung.

Den "bürgernahen Verein mit guter Perspektive und vielen Leistungen" lobte Bürgermeister Winfried Franz. Zum Dank teilte er kleine Geschenke an die Führung aus. Als neues Vorstandsmitglied im Landesverband - für den verstorbenen Siegfried Kleinert - stellte sich Petra Weiß aus Sulzbach-Rosenberg vor. Sie kündigte eine Änderung der Siedlerzeitung im Lauf der Jahre 2016/17 an und erinnerte an die Pflicht, Rauchmelder anzubringen. Dies gilt ab 2017.

Die langjährige Treue von Mitgliedern wurde mit der Anerkennungsurkunde an Wolfgang Rattai für 20 Jahre und Benno Elefant sowie Guido Heinl für zehn Jahre gewürdigt.

Neue Stellvertreterin


Nach Ablauf der Amtszeit standen die Vorstandswahlen an. Dabei wurde die bisherige Führung weitgehend bestätigt. Günther Weinfurtner hängt nochmal zwei Jahre als Vorsitzender dran; seine neue Stellvertreterin ist Jaqueline Misch.

Sie sprach dann unter dem Punkt Sonstiges die Räumpflicht im Winter an. Ihre Frage, ob für ältere Mitglieder ein Hilfsdienst bestehe, verneinte Günther Weinfurtner. Er und der Bürgermeister wiesen aber auf die Nachbarschaftshilfe in Neukirchen hin. Bei Bedarf stelle die Gemeinde den Kontakt zu der Gruppe her.

Zum Abschluss zeigte Gartenfachberater Arthur Wiesmet farbenprächtige Bilder der "Königin der Blumen", der Rose. Zur Anpflanzung und zur ganzjährigen Pflege ohne Gift gab er hilfreiche Tipps.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.