Theatergruppe der Kolpingfamilie spielt neues Stück im Neukirchner Hof
Der Boandlkramer und der Blues

Alle Mitwirkenden des Stückes "Don Camillo und Peppone" aus dem vergangenen Jahr sind auch beim "Boandl-kramerblues" wieder auf oder hinter der Bühne mit dabei. Bild: rtw

"Vorhang auf" heißt es bald wieder im Saal des Neukirchner Hofes, wenn die Theatergruppe der Kolpingfamilie ihr Stück zum Besten gibt. Dieses Jahr kommt das Lustspiel "Boandlkramer Blues" mit dem Untertitel "A lustige Gschicht von oam, der gern woin hätt meng, aber sich ned dürfen traun hod kenna" aus der Feder von Roland Beier auf die Bretter des Theatersaals. Schon seit Wochen wird das lustige und hintersinnige Stück um Leben und Tod von den Schauspielern geprobt. Der Schwank greift Themen des bekannten "Brandner Kasper und das ewige Leben" auf ganz neue und überraschende Art auf. Neben den Sprechrollen sind auch Lieder mit musikalischer Begleitung bei dieser Inszenierung dabei.

Folgendes passiert: Isidor Birnbacher mog nimmer. Nachdem auch der letzte verbliebene Freund zu Grabe getragen wurde, hat er niemanden mehr zum Kartenspielen und sieht seinen Lebenstrieb erloschen. Zum Glück erscheint auch bald der Boandlkramer bei ihm. Doch der will nur seine Frau mitnehmen. Auch in der Folge werden bei Besuchen des dem Kerschgeist nicht abgeneigten Boandls immer andere Zeitgenossen in den Himmel verbracht. Es ist eine gute Fügung, dass Isidor seine alte Liebe Rosi trifft und mit ihr lustige und makabere Episoden erlebt.

Allerlei List und so manche Flasche Schnaps muss Birnbacher einsetzen, um doch noch vorzeitig das Paradies sehen zu dürfen. Der Himmel mit seinen etwas anderen Engeln und Heiligen entspricht jedoch so gar nicht den verklärten Vorstellungen. Aber ob das der wirkliche Himmel ist?

Die Termine der Vorstellungen sind: Samstag, 12. November, 19.30 Uhr (Premiere), Samstag, 19. November, 19.30 Uhr, Sonntag, 20. November, 15 Uhr, und Freitag, 25. November, 19.30 Uhr. Einlass in den Saal ist jeweils 45 Minuten vor Beginn. Karten für die nummerierten Plätze gibt es an der Abendkasse und im Vorverkauf im Neukirchner Hof ab Freitag, 28. Oktober.

SchauspielerTheatergruppe

Die Personen und ihre Darsteller: Isidor Binbacher: Roman Palecki; seine Frau Margarete: Susanne Rattai; Boandlkramer: Wolfgang Rattai; Rosi Dreher: Carola Helm; Pfarrer: Klaus Schuster; Frau Huber, später ein Engel: Dorle Wismeth; Gundel, später ein Engel: Doris Ertl; Friedhofswärter, später Lazarus: Michael Rattai; Regina, später ein Engel: Michaela Springs; Petrus: Gerhard Frind; Gabriel: Christian Geilersdörfer; Engel: Tina Langhans, Lukas Meier, Nepomuk Helm, Tim Wismeth.

Regie: Wolfgang Rattai und Christian Geilersdörfer

Musik: "Bosic Quintett" mit Stanislav Bosic (Bass), Svetlana Bosic (Klavier), Sergeij Bosic (Gitarre & Horn), Olga Bosic (Akkordeon & Percussion), Dimitri Bosic (Gitarre). (rtw)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.