Vier-Mächte-Ball im Neukirchner Hof
„Zurück in die Zukunft“ inspiriert die Faschingsfreunde

"Zurück in die Zukunft" hieß ein Film, der seines großen Erfolges wegen zwei Fortsetzungen bekam. Ob der rauschende Ball vom vergangenen Samstag in Neukirchen eine ähnliche Entwicklung nimmt? Die Zukunft wird es zeigen!

Eine gutes Team bilden die Feuerwehr, der Schützenverein und die Rot-Kreuz-Gemeinschaft als Organisatoren eines Faschingsballs. Der Vier-Mächte-Ball im Saal des Neukirchner Hofes war ein voller Erfolg und bot einen Höhepunkt der fünften Jahreszeit in Neukirchen.

Faschingsbegeisterte füllten den Ballsaal und feierten zur fetzigen Musik der Gruppe Gin Tonic. Sie sorgte dafür, dass auf der Tanzfläche immer mächtig was los war. Sowohl die Liebhaber bayerischer Klänge als auch die Fans von Rock, Pop oder Schlager kamen auf ihre Kosten. Zahlreiche fantasievolle Masken trugen ebenso zu einer ausgelassenen Stimmung bei.

Maskieren in der Gruppe


Viele Gruppen hatten sich Gedanken gemacht und gemäß dem Motto "Zurück in die Zukunft" tolle Kostümierungen gestaltet. Der gleichnamige Kinofilm inspirierte gleich mehrere Besucher, als Marty McFly und Doc Brown aufzutauchen. Der Jury fiel es bei der Maskenprämierung nicht leicht, unter den Gruppen die Besten zu küren.

Eine Clique junger Leute beispielsweise hatte das Motto mit der Verwandlung in Greise toll umgesetzt - ebenso wie eine andere Truppe, die eine Schlüsselszene des Films mit Rathausturm und Blitzeinschlag darstellte. Auch aus den vielen lustigen Einzelkostümierungen wurden die Besten gewählt. Die Prämierten freuten sich über die Sachpreise, die größtenteils in flüssiger Form überreicht wurden.

Showeinlagen begeistern


Einen weiteren Höhepunkt setzte der Auftritt der Showtanzgruppe Spotlight. Unter ihrem Motto "Das Beste aus zehn Jahren" unterhielten sie das Narrenvolk mit gekonnten Tanz- und Showeinlagen nach bekannten Hits, die Höhepunkte in den Vorjahresprogrammen waren. Paar- und Formationstänze zu Themen aus "Dirty Dancing", "Tanz der Vampire" und vielen weiteren begeisterten das Publikum. Zuvor war die Garde der Truppe in Aktion, danach die Nachwuchsformation Dancing Flames.

Kein Faschingsgast musste Hunger oder Durst leiden, denn das Team um Heinz und Renate Engelhard hatte die Lage im Saal und in der gut besuchten Bar stets im Griff. Bei soviel Zutaten war klar, dass die Gäste nicht ans Heimgehen dachten und bis in den Morgen getanzt oder in der Bar gefeiert wurde.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.