Zwei engagierte Männer feiern runde Geburtstage

Für die Kommunalpolitik und viele Vereine hat sich Leonhard Pilhofer eingesetzt. Von links Bürgermeister Winfried Franz, Günther Weinfurtner und Dietmar Beyer (Schützen), der Jubilar, Marco Schwab (SpVgg Weigendorf), Pfarrerin Anja Matthalm mit Tochter, Peter Achatzi (CSU), Hermann Förster (SRK), Wolfgang Rattai (CSU), Leonhard Wirbel (SRK). Bild: fm
 
Andreas Wild. Bild: rlö
Büchelberg. (fm) Wenn er spricht, huscht oft ein spitzbübisches Lächeln über sein Gesicht - das Markenzeichen von Leonhard Pilhofer .

Bei guter Gesundheit feierte er seinen 90. Geburtstag. Neben der landwirtschaftlichen Arbeit im "Hofklein-Anwesen" schuf er sich mit einer Versicherungsagentur ein zweites Standbein. Bürgermeister Winfried Franz überbrachte dem ehemaligen Gemeinderat ein Präsent der Gemeinde und die Landkreismedaille in Bronze. In der Freizeit engagierte sich Pilhofer als Vorsitzender der Spielvereinigung Weigendorf, die ihrem Ehrenvorsitzenden ebenfalls gratulierte. Beim 1. FC Neukirchen ist er Ehrenmitglied und hat ihn ebenso unterstützt wie die Schützengesellschaft, den CSU-Ortsverband, die Feuerwehr Neukirchen sowie die Soldaten- und Reservistenkameradschaft Neukirchen-Holnstein. Ihre Vertreter feierten mit. Pfarrerin Anja Matthalm gesellte sich dazu.

Zur Familie gehören zwei Töchter mit Gatten und vier Enkel. Die Ortsbewohner gaben sich die Klinke in die Hand bei einem beliebten Nachbarn. So bleibt zu wünschen, dass er noch lange seinen Single-Haushalt führen und zu Fußballspielen und Musikantentreffen kommen kann.



Holnstein. (rlö) "Großer Bahnhof" wird morgen in Holnstein herrschen, um ein Reinbachtaler Urgestein zu feiern: Andreas Wild , volkstümlich der "Wild Räis" genannt, wird 80 Jahre alt. Trotz mancher gesundheitlicher Probleme hat sich der Jubilar seinen Tatendrang und seinen robusten Humor erhalten. Nach wie vor ist er unterwegs als "Oier-Ma", als Frei-Haus-Lieferant frischer Landeier und Hausmacher-Spezialitäten. Und wer den "Räis" kennt, der weiß, dass er dabei auch immer ein paar Neuigkeiten oder eine saftige Anekdote mit drauf packt.

Als ehemaliger "Bierführer" (ein Beruf, der in Bayern mittlerweile auch schon zu den bedrohten Arten zählt) war Andreas Wild über vier Jahrzehnte für die Schlossbrauerei Holnstein unterwegs zu den Kunden im ganzen Gäu; auch im angrenzenden Mittelfranken. Zuerst noch mit den Holzfassln auf dem Pferdefuhrwerk, später dann mit Fass- und Kastenware auf dem Bierlaster.

Aber nicht nur davon rühren der große Bekanntheitsgrad und die Beliebtheit des Jubilars her. Andreas Wild war und ist in der Vereinswelt seiner Heimatgemeinde eine feste Größe. Seit 1973 steht er an der Spitze des Gesangvereins Liederkranz Holnstein, ist darüber hinaus aber auch Mitglied der Feuerwehr, der Eiselbachtaler, des Stopselclubs, der Kleintierzüchter und Brieftaubenfreunde, der Arbeiterkameraden, des FC Neukirchen und des VdK. Viele Jahre stand der "Räis" bei Vereinsfesten seinen Mann am Bratwurststand oder Ausschank, vor allem bei Großereignissen wie dem Sulzbacher Altstadtfest oder Annabergfest.

Andreas Wild, ein Tier- und Menschenfreund, ein geselliger Unterhalter, ein Freund klarer Worte und geradliniger Art, ist so zu einer Art Markenbegriff seiner engeren Heimat geworden. Einer vom alten Schlag halt, bei denen man noch weiß, wie man dran ist. Einer, dem auch wir noch viele Jahre Schaffenskraft und Lebensfreude wünschen.
Weitere Beiträge zu den Themen: 90. Geburtstag (97)80. Geburtstag (159)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.