Einkaufszentrum in Neumarkt öffnet die Pforten
"Neuer Markt"

Seit Donnerstag hat der "Neue Markt" in Neumarkt geöffnet. Bild: Günter Distler
(nt/az) Nach zwei Jahren Bauzeit hat am Donnerstag der "Neue Markt" in Neumarkt eröffnet. Das neue Stadtquartier beinhaltet ein Einkaufszentrum mit 13 000 Quadratmetern Fläche, ein Hotel, ein Kino mit sieben Sälen, Büros und Gastronomie. Rund 100 Millionen Euro hat das Bauunternehmen Bögl in den "Neuen Markt" investiert.

Der Name soll zur Innenstadt passen: Dort gibt es die Obere Marktstraße und die Untere Marktstraße. In dem Einkaufs- und Gewerbezentrum mit kostenlosem WLAN, Geldautomaten und Schließfächern gibt es 550 Parkplätze für die Kunden. Insgesamt umfasst das neue Stadtquartier 28 000 Quadratmeter. Zum Vergleich: Die Fußgängerzone in Neumarkt hat etwa 13 000 Quadratmeter. Die Stadt Neumarkt hat dafür die Verkehrsführung in der Innenstadt geändert. Damit kein Verkehrschaos entsteht, fahren bis Samstag vom Volksfestplatz zum "Neuen Markt" kostenlose Shuttlebusse. Das Einkaufszentrum liegt am Rande der Altstadt mit fußläufiger Verbindung in die Innenstadt. Kritiker befürchten das Aussterben des Einzelhandels in der Innenstadt. Auch die Hauptgeschäftsstraßen in der City hat die Stadt Neumarkt mit vier Millionen Euro aufgemöbelt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.