Täter flieht ohne Beute - keine Verletzten
Versuchter Raubüberfall auf Spielhalle

Symbolbild: dpa
In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch verübte ein bisher unbekannter Täter gegen Mitternacht einen Raubüberfall auf eine Spielhalle in der Altstadt in Neumarkt. Wie die Polizei mitteilt, scheiterte das Vorhaben und der Räuber flüchtete ohne Beute.

Als die Angestellte einer in der Kastengasse gelegenen Spielhalle am Mittwoch, 27. Januar gegen 0 Uhr bei Geschäftsschluss die Kassenabrechnung machte, trat der Unbekannte, der zuvor in der Spielhalle an diversen Automaten gespielt hatte, an den Tresen heran und verlangte das Bargeld. Die 19-jährige Angestellte reagierte schnell und verschloss die Kasse.

Der Täter begab sich daraufhin hinter den Tresen, stieß die Geschädigte beiseite und versuchte selbst, die Kasse zu öffnen. Zudem erweckte er den Anschein, im Besitz einer Waffe zu sein und bedrohte die junge Frau verbal. Da der Täter die Kassenschublade nicht öffnen konnte, verließ er schließlich die Spielhalle und flüchtete ohne Beute zu Fuß in Richtung Oberer Markt/Badstraße.

Beschreibung des flüchtigen Täters:
männlich, circa 30 Jahre alt, etwa 175 cm groß, kräftige Statur mit Bauchansatz. Er war bekleidet mit einer Jeans, einem weißen Pullover mit Kapuze sowie einer blauen Kapuzenjacke und einem grauen Schal. Er führte eine braune Umhängetasche mit sich. Der Mann sprach deutsch ohne erkennbaren Akzent.

Die Beamten der Kriminalpolizei Regensburg haben noch in der Nacht die Ermittlungen aufgenommen. Wer Zeuge des Überfalls wurde, den Täter auf seiner Flucht beobachtet hat oder Hinweise auf die Identität des Räubers geben kann, wird dringend gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Regensburg unter Telefon 0941/506-2888 in Verbindung zu setzen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Polizei (2703)Überfall (49)Spielhalle (8)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.