Feier „25 Jahre Erzeugergemeinschaft Stulln“


Bei einer Feier "25 Jahre Erzeugergemeinschaft Stulln" ließ Vorsitzender Herbert Obermeier die Geschichte der EG Revue passieren, die im Februar 1990 begann. 61 Kartoffelbauern schlossen sich damals zu der Erzeugergemeinschaft zusammen. Ihr Partner: das Familienunternehmen Burgis aus Neumarkt.

Stulln/Neumarkt. Ziel war, für Burgis vertraglich abgesichert 4000 Tonnen Veredelungskartoffeln für die Weiterverarbeitung zu Kartoffelspezialitäten zu liefern. Der erste Fünf-Jahres-Vertrag wurde geschlossen.

1991 wurden erstmals 1000 Tonnen Frühkartoffeln angebaut, und der Rahmenvertrag mit Burgis auf 8000 Tonnen aufgestockt. Ein Jahr später konnte die EG einen weiteren Meilenstein setzen: Sie erhielt das regionale Gütesiegel "Geprüfte Qualität - Bayern" für Veredelungskartoffeln.

Im Millennium-Jahr zählt die EG 140 Mitglieder, die eine Gesamtvertragsmenge von 17 750 Tonnen Kartoffeln erzeugen. Herbert Obermeier übernahm damals das Amt des Vorsitzenden. Drei Jahre später wird ein Tagespreisanteil von 50 Prozent in den bisherigen Festpreis hineingenommen.

Auch in der jungen Vergangenheit ist sehr viel passiert - die ersten Landwirte legten zum Bienenschutz einen Blühstreifen in ihren Anbauflächen an. Die Fernsehsendung "Unser Land" berichtete über die EG Stulln, die 2013 zum ersten Mal am Qualitätssiegel "Bayerische Kartoffel" teilnahm. Anfang 2015 wurden die Vertragspreise mit der Firma Burgis für drei Jahre festgelegt.

"Ein verlässlicher Partner"


"Die EG Stulln war uns über die letzten Jahrzehnte ein verlässlicher Partner, und wir schätzen jeden einzelnen Vertragslandwirt sehr. Ob Wetterkapriolen oder Ernteeinbußen, wir haben alles gemeinsam bestritten, um unser gemeinsames Ziel, authentische Kartoffelspezialitäten aus regionalen Bauernkartoffeln zu produzieren, zu erreichen", resümierte Timo Burger, der Geschäftsführer von Burgis, am Rande der Versammlung in Kreith. Er erinnerte sich: "Heute ist das Thema Regionalität in aller Munde. Vor 25 Jahren hat niemand davon gesprochen, und wir können mit Stolz auf unsere Vorreiterrolle in Zusammenarbeit mit der EG zurückblicken."

Diese Zusammenarbeit ermögliche, für den Handel, aber auch für die Gastronomie und die Gemeinschaftsverpflegung innovative Kartoffelspezialitäten zu produzieren. "Auch in Zukunft setzen wir auf den regionalen Rohstoff und auf die EG Stulln."
Weitere Beiträge zu den Themen: Kartoffeln (9)Erzeugergemeinschaft Stulln (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.