"Awaner Wühlmäuse" basteln Wildscheuchen
Farbtupfer gegen Tod im Mähbalken

Bunte Bänder sollen Rehkitze vor dem Mähbalken schützen, indem sie dafür sorgen, dass die Tiere rechtzeitig die Flucht ergreifen. Der Gartler-Nachwuchs hat sie auf Anregung von Jagdpächter Rudolf Lingl gebastelt. Bild: agr
Freizeit
Neunburg vorm Wald
20.04.2017
21
0

Neunburg-Mitterauerbach. Mit fantasievoll gestalteten Wildscheuchen will die Kinder- und Jugendgruppe "Awaner Wühlmäuse" des Gartenbau- und Ortsverschönerungsvereins Ober- und Mitterauerbach Rehkitze vor dem Tod durch den Mähbalken bewahren.

Bei einer Bastelaktion mit Jagdpächter Rudolf Lingl aus Schwarzenfeld erklärte dieser, dass Rehkitze bei Gefahr nicht flüchten, sondern sich dicht auf den Boden drücken, bei der Mahd werden viele schwer verletzt oder getötet. Die Wildscheuchen sollen das verhindern und die Rehe zum Abzug aus der Wiese bewegen. Die Buben und Mädchen versahen ihre individuellen Scheuchen dazu mit Flatterbändern und glitzernden CDs. GOV-Jugendbeauftragte Renate Schart hatte die Aktion vorbereitet.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.