Fachberater Werner Zwillich gibt Tipps - Aktion "Probe-Imkern" lockt Neumitglieder
Bienenvölker fürs Frühjahr rüsten

Fachberater Werner Zwillich bei seinen Ausführungen. Bild: agr
Freizeit
Neunburg vorm Wald
02.04.2016
15
0

Zuwachs am Bienenstock: Die Aktion "Probe-Imkern" hat die Mitgliederzahl des Bienenzuchtvereins ansteigen lassen. Bei der Jahresversammlung rückten nötige Arbeiten nach dem Winter ins Blickfeld der Insekten-Heger.

Vorsitzender Georg Hoffmann konnte einen Mitgliederstand von 60 vorweisen. Der Zuwachs sei der Aktion "Probe-Imkern" zu verdanken, die einige neue Mitstreiter beschert habe. Er appellierte an die Jungimker, sich künftig auch in der Vereinsarbeit einzubringen. Der Imkerausflug wird am 4. September nach Erlangen zum Bayerischen Imkertag führen. Die Fahrtkosten betragen für Paare 30 Euro, Erwachsene zahlen 20 Euro und Schüler 10 Euro. Weiter in Planung ist ein Vortrag von Imkermeister Wolfgang Gleixner zum Thema Gesundheit.

Langsam aber sicher häufen sich die Tage, an denen die Witterung den Bienen einen kurzen Ausflug aus dem Bienenstock, den Reinigungsflug oder sogar den Trachtflug ermöglicht. Für den Imker kommt dabei die Gelegenheit, sich über den Zustand seiner Völker zu informieren. Tipps für diese Arbeit gab Werner Zwillich, staatlicher Fachberater für Bienenzucht im Bezirk Oberpfalz, mit seinem Referat zum Thema "Auswinterung" .

Als erste Aufgabe müsse bei schwachen Völkern die Bodenplatte der Bienenstöcke von toten Insekten befreit und gereinigt werden. Starke Völker würden das selbst erledigen. Prinzipiell sei es wichtig, die Bienen im Frühjahr nicht zu stören, Eingriffe sollten nur dann erfolgen, wenn es notwendig sei. Außerdem gelte es, die notwendigen Geräte wie Rähmchen, Mittelwände und Magazine vorzubereiten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Imkern auf Probe (1)Bienenzuchtverein Neunburg (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.