FC Neunburg feiert 90-Jähriges mit viel Musik und Kleinfeldturnier
Auch beim Jubeln am Ball

Grundschulrektor Siegfried Breuer, stellvertretender Abteilungsleiter Christoph Steffens, Stadtrat Dr. Richard Wagner, Abteilungsleiter Markus Winderl, Sportbeauftragter Herbert Wartha, Schirmherr Martin Birner und der Verkaufsleiter der Familienbrauerei Jacob, Markus Lernbecher, sowie Anna Mehringer (von links) stoßen gemeinsam auf ein gelungenes Jubiläum an. Bilder: agr (3)
Freizeit
Neunburg vorm Wald
05.06.2016
88
0

Heimat,Tradition und Leidenschaft: Mit diesen drei Schlagworten definieren sich die Fußballer des FC Neunburg. Bei der Feier zum 90-jährigen Bestehen hauchten sie diesen Buchstaben Leben ein.

(agr.) Das Leitmotiv war richtungsweisend für das Jubiläum der Fußballabteilung an der Scherrstrasse. Die Organisatoren wollten bei diesem Fest aber auch die Interessen der jungen und der reiferen Mitglieder unter einen Hut bringen. Lange hatten sie überlegt, ob sich die Organisation des großen Festes, der Arbeitsaufwand und die finanziellen Mittel für diese Tage rentieren. Schließlich kamen sie zu der Überzeugung, dass der größte Verein der Pfalzgrafenstadt es verdient hat zu feiern, aber auch gefeiert zu werden.

Souverän angezapft


Souverän nach nur einem Schlag auf den Zapfhahn eröffnete der Schirmherr, Bürgermeister Martin Birner, am Freitagabend das Gründungsfest. Danach bekamen Grundschulrektor Siegfried Breuer, stellvertretender Abteilungsleiter Christoph Steffens, Stadtrat Dr. Richard Wagner, Abteilungsleiter Markus Winderl, Sportbeauftragter Herbert Wartha, Schirmherr Martin Birner, Markus Lernbecher von der Brauerei Jacob und Anna Mehringer die erste Maß, um auf ein friedliches, freudiges und schönes Fest anzustoßen.

Musikalisch ging es weiter mit den "Quertreibern", die schneidige Volksmusik, kräftige Schlagerhits und Partystimmung garantieren sollten. Bei der Urkundenüberreichung der Stadtmeisterschaft im Kleinfeldturnier berichtete Organisator Tobias Mannhard von leichten Verletzungen bei den Duellen an diesem Spieltag. Bürgermeister Martin Birner fand den Wettkampf dennoch "eine super Sache". Er hoffe auf eine Neuauflage des Kleinfeldturniers. Tagessieger wurde das Team "DR7 & MS 12" vor "Hinter Mailand" und der "Neunburger Hittn", gefolgt von "mMn die besten", "Kiosk Stadtpark" und "die Zwirdn". Etwas abgeschlagen waren die Feuerwehr Neunburg, "Hangover 96", die "TC Fighters" und die "Promillekickers".

Applaus für Tänzer


Stimmungsvoll ging es am Abend weiter mit der Partyband "Power" aus Bruck. Die Musiker begeisterten das Publikum mit ihrem abwechslungsreichen Repertiore: Balladen, aktuellen Hits und dazu verschiedene Lichteffekte. Viel Applaus erntete auch die Tanzgruppe des FC Neunburg unter der Leitung von Marina Richter, die gleich zwei Darbietungen auf Lager hatte.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.