Für die BR-Radltour ist Neunburg am 1. August das Ziel der zweiten Etappe
Gerüstet für den Zweirad-Tross

Bürgermeister Martin Birner (Zweiter von links) und Tourismusamtsleiter Werner Dietrich (rechts) sind schon in Vorfreude auf die BR-Radltour am 1. August. Die Organisatoren Wolfgang Slama (Zweiter von rechts) und Markus Riese überreichten an den Bürgermeister ein individuelles Fahrrad-Dress mit seinem Namen. Bild: Mardanow
Freizeit
Neunburg vorm Wald
22.07.2016
121
0

Der Reifen-Druck stimmt, die Ketten sind geölt - die Pedal-Invasion kann kommen. Nur noch wenige Tage, bis am 1. August eines der größten Freizeitsport-Ereignisse Bayerns durchs Schwarzachtal rollt. Als Etappenziel der BR-Radltour will Neunburg 1000 Teilnehmer herzlich empfangen.

Vom "letzten großen Abenteuer Europas" spricht Organisationsleiter Wolfgang Slama, als er gemeinsam mit Event-Koordinator Markus Riese die Werbetrommel für die 27. BR-Radltour rührt. Von 31. Juli bis 5. August werden 1000 Fahrradfahrer von Oberfranken bis Oberbayern strampeln, auf der zweiten Etappe geht's durch den Landkreis Schwandorf: Mittags wird am Dorfplatz in Wölsendorf gerastet, Neunburg als Etappen-Ziel wird gegen 15.40 Uhr erreicht.

Starke Unterstützung


"Schön, dass der Bayerische Rundfunk unsere Region entdeckt", freut sich Bürgermeister Martin Birner und bezeichnet die Radltour als "einmalige Sache". Er hoffe, dass das Wetter mitspielt und die Radfahrer sich hier wohlfühlen und gut versorgt werden. Er dankte den Organisatoren des BR für die starke Unterstützung bei Vorbereitung, Logistik und nötigen Absprachen.

Der Bürgermeister wünscht sich, dass den 1000 Radfahrern bei ihrer Ankunft in Neunburg ein großer Bahnhof bereitet wird. Der Zweirad-Tross erreicht die Stadt aus Richtung Schwarzhofen, wird am Jobplatz nach links in die Altstadt einschwenken und - ausnahmsweise entgegen der Fahrtrichtung zur Einbahnstraße - über den Stadtberg hinaufstrampeln bis zur Zieldurchfahrt in der Hauptstraße. Dort wird aber nicht vom Sattel gestiegen, sondern gleich zu den Schlafunterkünften weitergefahren, die sich in den Turnhallen von Mittel- und Realschule befinden.

"Der Zieleinlauf ist stets der emotionale Höhepunkt jedes Tourtages", erläutert Organisator Slama. Um für einen großen Moment zu sorgen, appelliert der Bürgermeister an alle Neunburger und Interessierten zwischen 15 und 16 Uhr in die Stadt zu kommen und entlang der Strecke kräftig Stimmung zu machen, um den Radfahrern einen großen Tour-Moment zu bescheren.

"Tagsüber radeln - abends feiern", dieses Motto begleitet die Radltour. In Neunburg wird das Erlebnisbad zum Party-Areal, gegen 17 Uhr heizt dort die Bayern3-Band die Stimmung vor, ehe später Echo-Gewinner Joris für den Höhepunkt sorgt. "Wir haben viele Lösungen gefunden", umschreibt Wolfgang Slama die "besonderen Herausforderungen", die das Bad-Gelände an die Organisatoren stellte. Dabei betonte er ausdrücklich die bisher reibungslose Zusammenarbeit mit der Stadt.

Zu einem Fest für die ganze Familie soll die Party am Abend werden. Neben der Bühne sind Aktionsflächen und Infostände von Partnern und Sponsoren der Radltour (unter anderem Polizei, AOK, BMW, Adelholzener) aufgebaut. Unter anderem können Kinder zwischen drei und fünf Jahren um 17.30 Uhr an einem Laufrad-Wettbewerb teilnehmen, es gibt Gewinnspiele, und Überraschungsgäste aus der Serie "Dahoam is Dahoam" werden erwartet. Vereine und Gastronomie aus der Stadt bieten Radfahrern und Party-Gästen ein vielfältiges Angebot an Speisen und Getränken.

Live in der "Abendschau"


Der Bayerische Rundfunk begleitet die Tour auf allen Kanälen. Die Radiosender Bayern1, Bayern2, Bayern3 und B5 aktuell sowie die Digital-Programm BR Heimat und Bayern plus werden täglich informieren - "jedesmal wenn ab nächster Woche bei Bayern3 ein Song von Joris gespielt wird, weisen wir auf den Auftritt in Neunburg hin", nennt Markus Riese ein Beispiel. Das TV-Magazin "Abendschau" wird live von jedem Etappenort berichten und am 1. August ein Städteporträt über Neunburg ausstrahlen.

Rund um die Ankunft der BR-RadltourDurch den Landkreis: Auf der zweiten Etappe (insgesamt 72 Kilometer) am Montag, 1. August, strampeln 1000 Radfahrer durch den Landkreis Schwandorf. Gegen 10.25 Uhr ist Wasserpause am Sportplatz in Wernberg-Köblitz, um 12.40 Uhr Mittagspause am Dorfplatz in Wölsendorf, die Zieldurchfahrt in Neunburg wird um 15.40 Uhr erreicht.

Teilnehmerfeld: Der Altersdurchschnitt liegt bei 49 Jahren, der Fahrrad-Senior ist 81 Jahre, der Jüngste 12 Jahre alt. Die Radfahrer kommen aus der Schweiz, Österreich, Frankreich und Norwegen und sogar aus Brasilien.

Verkehrsabsicherung: Die bayerische Polizei sichert die Radfahrer mit 16 Motorrad-Polizisten ab. Entlang des Streckenverlaufs müssen die Verkehrsteilnehmer lediglich mit kurzen Sperrungen rechnen. "Der Verkehr wird nur so lange angehalten, wie es unbedingt notwendig ist." Dies dauere in der Regel nicht länger als 20 Minuten.

BR-Radltour interaktiv: Die Bayerische Vermessungsverwaltung bietet für Smartphones eine App zur BR-Radltour an. Unter anderem kann per Live-Tracking verfolgt werden, wo sich das Feld gerade befindet. Auf Youtube (Stichwort: BR-Radltour Etappe) sind Videos der jeweiligen Strecken hinterlegt.

Bewirtung: Neben gastronomischen Anbietern aus Neunburg sorgen auch mehrere Vereine für das Wohl der Radfahrer und Gäste: Tennisclub, Förderverein "MeloNEN", SC Kleinwinklarn, "Freunde der bayerischen Esskultur". (mp)

___



Weitere Informationen:

www.br-radltour.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.