Mit vielen Händen für blühendes Dorf im Einsatz
Gartenbauverein nimmt Bauhof Arbeit

Markus Kurz (vorne, Mitte) ist für weitere vier Jahre an die Spitze des GOV Ober-/Mitterauerbach gewählt worden. Zur Wiederwahl gratulierten stellvertretender Kreisvorsitzender Adolf Uschold, Fachberater Wolfgang Grosser und Zweite Bürgermeisterin Margit Reichl (hinten, von rechts). Bild: pko
Freizeit
Neunburg vorm Wald
03.03.2016
76
0

Die Großzahl der Mitglieder unterstützt den Gartenbau- und Ortsverschönerungsverein Ober-/Mitterauerbach aktiv. Dank des Enthusiasmus bei der Dorfgestaltung hat sogar die Stadtverwaltung weniger Arbeit.

Neunburg-Mitterauerbach. Von den 39 gemeldeten Erwachsenen waren 30 gekommen und wählten eine neue Vereinsführung. Für weitere vier Jahre führt Markus Kurz die Gartler an. Dabei kann er sich auf engagierte Mitstreiter verlassen, die für ein blühendes Ortsbild sorgen und mit der Kinder- und Jugendgruppe "Wühlmäuse" für einen grünen Nachwuchs sorgen. Als Ansprechpartner für die kleinen Gärtner wurde erstmals Renate Schart bestimmt, die bisher schon viele Aktion mit ihnen unternommen hat.

Einsatz im grünen Bereich


Nach 16 Jahren bekam der GOV einen neuen Kassier. Matthias Lorenz trat in die Fußstapfen von Georg Schart, der den Verein 1984 gegründet und bis 2000 erfolgreich geführt hat. Der Tätigkeitsbericht von Kurz erstreckte sich über die vergangenen vier Jahre, da eine Wahlperiode zu Ende ging. Mit der problemlosen Hilfe durch die Stadt Neunburg sei viel im grünen Bereich der Orte Ober- und Mitteraschau verwirklicht worden. Die Beratung und die Vorträge von Kreisfachberater Wolfgang Grosser seien dabei sehr hilfreich gewesen, betonte der Vorsitzende.

"Wir möchten unser Umfeld selbst gestalten", begründete Kurz die Entlastung des städtischen Bauhofes und die aktive Begrünung vieler öffentlicher Flächen. Ausflüge, Kinderaktionen, Bastelabende, Vorträge und gesellige Stunden standen aber genauso auf dem Terminkalender. Kurz besuchte daneben noch mehrere Versammlungen des Kreises. Er dankte den Mitgliedern, dass sie ihn so begeistert unterstützt haben.

"Hier ist immer etwas los", erkannte Margit Reichl nach den Berichten. Das großartige Programm gefiel der Zweiten Bürgermeisterin, die den Dank der Stadt Neunburg überbrachte und für das gepflegte Ortsbild ein großes Lob aussprach. Die Restaurierung des "Äiherlhofes" sei ein tolles Projekt, das von den Gartlern viel Einsatz fordere. Markus Kurz habe zudem einen Text über den GOV für das Neunburger Heimatbuch geliefert, würdigte die Bürgermeisterin dessen Einsatz. Der stellvertretende Kreisvorsitzende Adolf Uschold schloss sich diesen Lobesworten an und bestätigte, dass hinter diesen vielen Aktivitäten viel Arbeit für Vorstand und Mitglieder stecke. Die Jugendgruppe, die vom Kreis unterstützt wird, gefiel Uschold sehr gut.

Viel Arbeit für Vierseithof


2016 beginnt ein neuer Zyklus für den Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft - Unser Dorf soll schöner werden". Der GOV Ober-/ Mitterauerbach wird aber erst für das Jahr 2019 wieder eine Teilnahme anvisieren, da momentan viel Kraft in den Arbeiten für den Vierseithof stecke. Der sollte erst fertig werden, und dann könne sich der Einzelne wieder intensiver seinem eigenen Umfeld widmen, lautete die überwiegende Meinung.

Neuwahlen1. Vorsitzender Markus Kurz; 2. Vorsitzende Marianne Fink; Kassier Matthias Lorenz (neu); Schriftführerin Renate Schart; Beisitzer: Thomas Beer, Monika Schieder, Marianne Rieger und Andreas Schieder (neu); Kassenprüfer: Xaver Schieder und Wolfgang Schart (neu); Ansprechpartner für Kinder- und Jugendgruppe "Wühlmäuse": Renate Schart. (neu) (pko)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.