Naturparkverein stellt 115 Übersichtstafeln im Oberpfälzer Wald auf - Info-Punkt bei Fuhrn ...
Wandern im Herbst: Neue Schilder weisen den Weg

Werner Dietrich von der Stadt Neunburg vorm Wald, Alexandra Beier vom Tourismuszentrum Oberpfälzer Wald und Markus Kurz vom Naturparkverein (von rechts) begutachten die neue Übersichtstafel des Naturparkvereins am neu gestalteten Infopunkt und Wanderparkplatz am südlichen Ortsende von Fuhrn. Bild: hfz
Freizeit
Neunburg vorm Wald
17.09.2016
49
0

Der Landkreis Schwandorf ist bei Erholungssuchenden beliebt wie noch nie. Die gestiegenen Übernachtungszahlen besonders in den letzten Monaten zeigen, dass immer mehr Gäste kommen, um sich beim Wandern, Radeln, Angeln oder Reiten zu erholen.

Damit es auch bei der Orientierung klappt, hat der Verein "Naturpark Oberpfälzer Wald e. V." mit seinen 22 Mitgliedsgemeinden im mittleren, nördlichen und östlichen Landkreisgebiet insgesamt 115 neue Übersichtstafeln aufgestellt. Grundlage ist die Umgebungskarte "Naturpark Oberpfälzer Wald" des Landesamtes für Digitalisierung, Breitband und Vermessung im Maßstab 1:50 000, die im vergangenen Jahr neu aufgelegt wurde. Darin sind alle Wander- und Radwanderwege sowie Sehenswürdigkeiten in einer topographischen Karte eingetragen. Für die Tafeln wurden drei verschiedene Ausschnitte so gewählt, dass die einzelnen Regionen (Oberviechtacher und Schönseer Land, Seenland, Naabachse) vergrößert dargestellt sind. In der Legende sind die vorkommenden Wander- und Radwege kurz erläutert. Ein QR-Code leitet für weitere Infos zu der Homepage des Tourismuszentrums Oberpfälzer Wald in Nabburg.

"Diese neuen Tafeln lösen die Vorgängerversion ab, deren Informationsgehalt nicht mehr auf dem neuesten Stand war", erläutert Markus Kurz, Gebietsbetreuer beim Naturpark Oberpfälzer Wald und Oberpfälzer Seenland, der beim Naturparkverein für die Erstellung der Tafeln in Zusammenarbeit mit dem Tourismuszentrum und die Abwicklung der Maßnahme zuständig ist. Erfreulich sei, dass der Freistaat Bayern die Hälfte der Kosten in Höhe von etwa 34 500 Euro für die Tafeln und das Aufstellen übernehme. Den Rest teilen sich der Naturparkverein und die Mitgliedsgemeinden.

Die Stadt Neunburg nahm das Aufstellen zum Anlass, in Fuhrn einen kleinen Info-Punkt mit Wanderparkplatz für das nahe gelegene Naturschutzgebiet "Pfahl" mit dem Hirschberg-Aussichtsturm zu gestalten. Für Alexandra Beier, Leiterin des Tourismuszentrums Oberpfälzer Wald in Nabburg, stellen diese Maßnahmen einen weiteren wichtigen Baustein in der Außenwirkung der Destination "Oberpfälzer Wald" dar.
Weitere Beiträge zu den Themen: Wandern (70)Naturpark Oberpfälzer Wald (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.