Ausstellung "Ahoj 16" beim Kirchweihmarkt letztmals zu sehen - 22 Stationen
Finale für Straßengalerie

Ausschnitt aus dem Porträt-Triptychon "Unsicher" - "Zaghaft" - "Versunken" von Sandra Hosol.
Kultur
Neunburg vorm Wald
14.10.2016
13
0

Nach vierwöchiger "Laufzeit" schließt die Straßengalerie wieder: Am Kirchweih-Wochenende können die rund 80 quer durch die Innenstadt verteilten Kunstwerke der Internationalen Herbstausstellung "Ahoj 16" letztmals besichtigt werden.

Zum Finale öffnet am Sonntag um 14 Uhr das Kunstquartier, Im Berg 7, und empfängt kunstinteressierte Besucher mit einem Glas Sekt. Insgesamt umfasst die Ausstellung 22 Stationen quer durch die Stadt.

Partner des Kunstvereins "Unverdorben" ist die Pilsener Künstlergruppe ArtVrch, bei "Ahoj 16" vertreten durch Jaroslav Hausner, Ivana Hruba, Alice Kopeckova, Petr Kozel, Tomas Kus, Ladislav Sykora, Vaclav Smolik, Jana Vrtelova und Jana Wimalawija. Als lokale Jungkünstlerin ist die Studentin Teresa Wurmstein mit einigen ihrer Werke vertreten. Aus der Region wurde das Weidener Künstlerpaar Sandra Hosol und Jürgen Fischer eingeladen. Präsentiert wird unter anderem Hosols Porträt-Triptychon "Unsicher" - "Zaghaft" - "Versunken" (Foto).

Die in Lokalen und Schaufenstern entlang der Hauptstraße sowie in der Vorstadt zur Schau gestellten Gemälde und Zeichnungen werden nach Schließung der Straßengalerie am Sonntagabend wieder eingesammelt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.