Gesangverein begeistert mit Konzert
Den Sommer ins Schloss geholt

Die Sängerinnen und Sänger des Neunburger Gesangvereins erfreuten im 155. Jahr des Chor-Bestehens mit einem Sommerabendkonzert im historischen Schlosssaal. Bild: weu
Kultur
Neunburg vorm Wald
13.06.2016
62
0
 
Der Schönseer Gesang- und Orchesterverein war beim Konzert des Gesangvereins im Schlosssaal zu Gast und unterhielt das Publikum mit traditionellen Volksweisen. Bild: weu

Zwei renommierte Chöre und ein fantastisches Trio machten das Chorkonzert "Lieder an einem Sommerabend" im historischen Schlosssaal für Mitwirkende wie auch Zuhörer zu einem musikalischen Hochgenuss.

Mit dem Gesang- und Orchesterverein Schönsee (Leitung: Andreas Wirnshofer) hatte der Gesangverein Neunburg einen exzellenten und routinierten Männergesangsverein eingeladen. Zusammen mit dem "Burg-Trio" der Städtischen Musikschule mit Sylvia Felgenträger (Flöte), Veronika Miller-Wabra (Harfe, Cello) und Barbara Nutz (Klavier, Akkordeon und "Hupe") ergab dies ein wunderbares Sommerkonzert unter der Gesamtleitung von Gisela Meidhof.

Beitrag zur Kultur geleistet


Nach einer beschwingten Einleitung des "Burg-Trios" und dem Eröffnungslied des Gesangvereins "Canto, canto" (ich singe), das ja das Motto des Abends war, begrüßte Vorsitzende Christa Scheitinger die Gäste und wies auf die 155-jährige Geschichte des Chors hin. "Unser Verein hat über Generationen hinweg einen wertvollen Beitrag zur Gestaltung der heimischen Kultur und des gesellschaftlichen Lebens geleistet", betonte sie mit berechtigtem Stolz. "Schau ma amal, dass des noch a paar Jahr' so bleibt", wünschte sie und leitete zum Programm über, das der Gesangverein um musikalische Leiterin Gisela Meidhof mit "Trariro, der Sommer, der ist do" und "Geh aus mein Herz und suche Freud'" einleitete.

Beim ersten Auftritt besang der Gesang- und Orchesterverein Schönsee "Stunden der Harmonie" und gab den gesanglichen Tipp "Gib dem Tag ein Lachen". Viele Volkslieder hatte der reine Männerchor aus dem östlichsten Teil des Landkreises mit den kräftigen Stimmen im Gepäck, aber auch Evergreens der Comedian Harmonists wie "Veronika, der Lenz ist da". Auch Studentenlieder sowie slowenische und einheimische Volkslieder waren zu hören. Die Neunburger, die sich mit den Schönseern und dem "Burg-Trio" abwechselten, legten ihren Schwerpunkt auf das alte, wohlbekannte Volksliedgut und erwiesen sich als gute Gastgeber. Die drei Musiklehrerinnen der Musikschule boten als "Burg-Trio" Instrumentalmusik von hoher Professionalität. Melodien wie "Oh Pepito", "Automobil-Schottisch", das tolle Stück "Tears in Heaven" von Eric Clapton und ein "Tango" schufen eine bunte Abwechslung zu den Chor-Stimmen.

Vor der Pause folgten die Ehrungen für langjähriges Singen durch Christa Scheitinger und Kreisvorsitzenden Johann Seemann vom Verband Oberpfälzer Chöre (Bericht folgt). Übertroffen hatte sich wieder einmal der Förderverein der "Freunde der Musik", dessen Mitglieder in der Pause die Gäste mit einem "Wahnsinns-Büffet" überraschten.

Abend voller Harmonie


Christa Scheitinger bedankte sich beim Gastchor und dem "Burg-Trio" mit einem kleinen Geschenk. Ihr besonderer Dank galt dabei Bärbel Nutz für ihre enorme Arbeit im Vorfeld des Konzerts und dem Orga-Team des Fördervereins, das für das leibliche Wohl gesorgt hatte. Mit "Schod is, dass scho zum Hoamgeh is", das alle mitsingen durften, klang ein harmonischer, entspannender Abend mit schöner Musik aus.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.