Kunstverein stemmt internationales Projekt
Kulturarbeit macht sich bezahlt

Im Projekt "Töne und Farben ohne Grenzen" richtete der Kunstverein "Unverdorben" auch eine Schülermalaktion aus. Das ehrenamtliche Engagement rund um die Kultur honorierten verschiedene Förderstellen mit Zuschüssen. Bild: hfz
Kultur
Neunburg vorm Wald
22.08.2016
35
0

Im Juli 2011 wurde aus der Kunst-Initiative Neunburg der gemeinnützige Kunstverein "Unverdorben". Seine Arbeit unterstützen der Bayerische Kulturfonds und der Deutsch-Tschechische Zukunftsfonds heuer mit einer hohen Fördersumme.

Im fünften Vereinsjahr stemmt der Kunstverein ein dreiteiliges Internationales Kulturprojekt "Töne und Farben ohne Grenzen 2016". Dabei finden Konzertabende sowie Instrumental- und Chorworkshops mit Schülern/Jugendlichen statt. Auch Freiluftmalerei mit "Artists in Residence" aus dem Nachbarland Tschechien in Verbindung mit Jugend-Malworkshops sind im Programm. Diese in einem weiten Umkreis Maßstab setzenden Kulturaktivitäten finden öffentliche Anerkennung und Würdigung durch Aufnahme in die aktuellen Förderprogramme des Bayerischen Kulturfonds und des Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds.

Griff in Zuschuss-Töpfe


Die erste "Frohbotschaft" erreichte Vorsitzende Beate Seifer am 5. Mai in einem von Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle unterzeichneten Brief. Darin wurde dem Kunstverein für sein internationales Projekt aus dem Kulturfonds ein Zuschuss bis zur Höhe von 5000 Euro bewilligt. Wie vom Minister angekündigt, folgte der Bewilligungsbescheid am 19. Mai durch die Regierung der Oberpfalz. Der Vergabeausschuss bedachte die Projektteile "Töne" und "Farben" mit in einer Gesamtfördersumme in Höhe von 4500 Euro. Dies entspricht rund 28 Prozent der förderfähigen Projekt-Gesamtkosten. Kurze Zeit später erreichten den Kunstvereinsvorstand auch gute Nachrichten aus Prag, Sitz des Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds.

Auch dieses Gremium anerkennt die grenzüberschreitende Kulturarbeit des Neunburger Kunstvereins Unverdorben. Es fördert den Projektteil "Töne" (Schüler-Instrumentalworkshop und Max-Reger-Gedenkkonzert mit den Prager Smetana Philharmonikern) mit einem Zuschuss in Höhe von 3500 Euro. Zuletzt traf aus Prag auch die Förderzusage für den Projektteil "Farben" ein. Das Freiluftmalen mit zwölf tschechischen Künstlern der Gruppe "ArtVrch" in Verbindung mit einem Malworkshop für Real- und Mittelschüler (NT berichtete) erhält einen Zuschuss in Höhe von 3000 Euro.

Kooperierte der Kunstverein Unverdorben im Vorjahr mit der Europäischen Kulturhauptstadt 2015 Pilsen, so ist er im laufenden Jahr erneut bei einem großen grenzüberschreitenden Kulturereignis mit von der Partie. Die vom KVU am 2. Oktober in der Schwarzachtalhalle präsentierte Opern- und Operettengala fand Aufnahme im kulturellen Begleitprogramm der Bayerisch-Böhmischen Landesausstellung "Karl IV." Prag-Nürnberg. Dieses wird wie schon das Begleitprogramm "Europäische Kulturhauptstadt Pilsen 2015" vom Centrum Bavaria Bohemia (CeBB) Schönsee koordiniert.

"Jugend geht in die Oper"


Die Klassik-Gala am Vorabend des deutschen Nationalfeiertags wird mit einem Chorworkshop (Motto: "Jugend geht in die Oper") verknüpft. Dazu wurden Schüler aus dem Stadt- und Kreisgebiet eingeladen. Sie werden am Vormittag des 2. Oktober im Schlosssaal mit tschechischen Gesangssolisten den Eingangschor der Smetana-Oper "Die verkaufte Braut" proben und abends beim Konzert aufführen. Die künstlerische Gesamtleitung liegt in den bewährten Händen von Chefdirigent Hans Richter von den Prager Smetana Philharmonikern. (Im Blickpunkt)

Fünf Jahre Basisarbeit für KulturIn den Jahren 2008 bis 2010 formierte sich in der Stadt Neunburg v. W. eine "Kunst-Initiative Unverdorben". Sie mündete am 6. Juli 2011 in die offizielle Gründung des gemeinnützigen Neunburger Kunstvereins.

Schwerpunkte in der Gründerzeit bildeten internationale Künstler-Begegnungen entlang der alten Kulturachse Nürnberg-Prag bei den Neunburger Altstadtfesten. Ausstellungen und Weinhöfe gab es im "Hirschenwirt", Hauptstraße 57, danach im Kunstquartier, Im Berg 7. Seit 2013 koordiniert der Kunstverein Unverdorben das Programm des "Neunburger Kunstherbstes", ein alljährlich ab Mitte September bis Anfang Dezember stattfindendes Saisonfestival mit Konzerten, Ausstellungen, Lesungen und Kleinkunst

2015 trat der Neunburger Kunstverein als Kooperationspartner im kulturellen Begleitprogramm der Europäischen Kulturhauptstadt Pilsen auf. Absoluter Höhepunkt waren die Tanz-Performance der Regensburger Tanzakademie Krippner in der alten Frank-Brauerei und Straßenpantomime mit der Pilsener Theatergruppe "Klenba".
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.