Kunstverein Unverdorben startet neues Kulturprojekt
Töne und Farben ohne Grenzen

Bürgermeister Martin Birner (Zweiter von links) begrüßte zur Vorstellung des neuen Projekts "Töne und Farben" des Kunstvereins Unverdorben den Chefdirigenten Hans Richter (Fünfter von links), den Kulturreferenten Karl Stumpfi (Dritter von rechts), die Vorsitzende des Kunstvereins, Beate Seifert (Vierte von rechts), und Peter Wunder (Zweiter von rechts) sowie Vertreter von Schule und Verwaltung. Bild: weu
Kultur
Neunburg vorm Wald
07.01.2016
149
0

Mit dem Kunstherbst 2015 hat der Kunstverein Unverdorben hohe Maßstäbe gesetzt, die so schnell nicht übertroffen werden können. Aber anstatt jetzt eine Verschnaufpause einzulegen, peilt die engagierte Vorstandschaft bereits das nächste, nicht alltägliche Projekt an.

Zum Pressegespräch begrüßte Bürgermeister Martin Birner im Foyer der Schwarzachtalhalle den Hauptakteur, Chefdirigent Hans Richter, Kulturreferent Karl Stumpfi sowie Vertreter der am Projekt beteiligten Schulen, des Kunstvereins und der Stadtverwaltung. "Das neue Projekt des Kunstvereins nimmt immer größere Formen an", stellte er fest.

Auf neuen Wegen


Mit grenzüberschreitenden klassischen Konzerten und der Einbeziehung der Schulen werden neue Wege beschritten, die aufzeigen, welche Talente vorhanden sind. Birners Dank galt dem Kunstverein Unverdorben und den Rektorinnen der Mittel- und der Realschule. Mit Chefdirigenten Hans Richter werde das Anliegen des verstorbenen Altbürgermeisters Wolfgang Bayerl, der viel auf Klassik gehalten hat, weitergeführt. Bayerl war mit Karl Stumpfi Wegbereiter für die Klassischen Konzerte mit dem Chefdirigenten.

Hans Richter betonte die Verbundenheit mit Bayerl, die ihn in seine Heimatstadt Neunburg gebracht hat. Das im Rahmen des Projekts stattfindende Konzert mit Werken Max Regers verlange viel von den Musikern, aber auch vom Publikum, erklärte er. Ziel des Projekts sei es, die Schüler für Klassik zu interessieren.

Vorteile für beide Seiten


Peter Wunder stellte die Aktivitäten des Kunstvereins vor und nannte den Bezirk Oberpfalz, den Landkreis Schwandorf, die Stadt Neunburg, den Kulturfonds Bayern und den deutsch-tschechischen Zukunftsfonds als Sponsoren. Als "interessante Aktion" wertete die Rektorin der Realschule, Diana Schmidberger, das vorgestellte Projekt. Die Kooperation bringe beiden Seiten Vorteile. Mit einer Anekdote von Max Reger, der für seinen derben Humor bekannt war, beschloss Karl Stumpfi das Treffen.

"Töne und Farben ohne Grenzen"Unter dem Motto "Töne und Farben ohne Grenzen" plant der Kunstverein Unverdorben heuer ein zweiteiliges Kulturprojekt in Kooperation mit darstellenden und bildenden Künstlern aus der Tschechischen Republik. Dies sind die Smetana Philharmonie Prag und die Pilsener Künstlergruppen ArtVrch und Uboc, die mit Schülern der Mittelschule sowie der Gregor-von-Scherr-Realschule gemeinsam arbeiten.

Im ersten Halbjahr wird das Projekt auf das Modul "Töne" ausgerichtet sein und gemeinsam mit dem Prager Orchester unter Leitung von Chefdirigent Hans Richter über die Bühne gehen. Thematischer Aufhänger ist das Max-Reger-Gedenkjahr 2016 zum 100. Todestag des Oberpfälzer Komponisten.

Aus diesem Anlass findet am Samstag, 23. April ein Sinfoniekonzert statt, an dem die am Projekt teilnehmenden Jugendlichen mitwirken. Der Workshop wird von Hans Richter und seinem Assistenten Lukas Cach betreut und von ausgewählten Orchestermusikern unterstützt. Das Orchesterstück, das einstudiert wird, nimmt auf das Konzert am Abend Bezug, vorgesehen ist das Mozart-Thema "Andante grazioso" aus op. 132 von Max Reger.

Im zweiten Halbjahr geht es mit den Pilsener Künstlern um "Farben". Mit Jugend-Workshop und "Artists in Residence" werden die künstlerischen Aktivitäten kombiniert. Detaillierte Informationen zu dem im Juli beginnenden Projektmodul werden zu einem späteren Zeitpunkt mitgeteilt.

Die beteiligten Jugendlichen werden zum Abschluss des Kulturprojekts "Töne und Farben ohne Grenzen 2016" bei der Eröffnung der internationalen Kunstausstellung "Ahoj 16" in das Programm der Ausstellungsprozession einbezogen. (weu)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.