Neunburg-Bildband stößt auf große Resonanz
Abseits der üblichen Fotomotive

Es sind vor allem die außergewöhnlichen Ansichten, die beim Durchblättern des Bildbandes "Neunburg vorm Wald - 100 Wörter, 100 Bilder" auffallen. Unter dem Stichwort "cool" ist dieses Foto abgedruckt. Es zeigt, dass auf der Skateranlage im Stadtpark gerne auch BMX-Fahrer ihre Kunststücke zeigen. Durch die Perspektive wirkt es, als ob der Fahrer bei seinem Trick die Stadtpfarrkirche überspringt Bild: Agnes Jonas
Kultur
Neunburg vorm Wald
22.01.2016
239
0
 
Das Redaktionsteam mit (von rechts) Stadtpfarrer Stefan Wagner, Agnes Jonas und Manuela Hellmuth hat mit dem Bildband eine Marktlücke in der regionalen Literatur geschlossen. Bild: Mardanow

Von A wie "aufgeschlossen" über M wie "mittelalterlich" bis Z wie "zielstrebig": 100 Stichwörter geben die Route für einen fotografischen Spaziergang durch Stadt und Umland vor. Der von der Pfarrei Sankt Josef herausgegebene Bildband über Neunburg punktet mit ungewöhnlichen Ansichten.

Seit Mitte Dezember bereichert der Bildband "Neunburg vorm Wald - 100 Wörter, 100 Bilder" die regionale Literatur. "Die Resonanz ist durchweg positiv ausgefallen", berichtet "Stadtfotografin" Agnes Jonas bei einer ersten Zwischenbilanz. "Als das Buch beim Burg-Advent zum ersten Mal verkauft wurde, war das Echo groß", sagt Manuela Hellmuth, die ebenso wie Stadtpfarrer Stefan Wagner zum Redaktionsteam gehörte.

Für den Geistlichen liegt die Besonderheit des 108 Seiten umfassenden Bildbandes in den ausgewählten Fotos: "Die ungewöhnlichen Aufnahmen und Blickwinkel machen neugierig." Agnes Jonas wusste von Familien, in denen es - gerade an den Weihnachtstagen, wenn der Bildband unter dem Gabentisch lag - ein großes Rätselraten gab, wo mache Motive gemacht wurden. Da spiegelt sich beispielsweise die Friedhofskirche in der grünen Glasfassade des Edeka-Marktes, auf dem Treppengiebel des Neunburger Schlosses erspähte das Teleobjektiv Tauben beim Turteln, und die Kapelle bei der Frankenschleife im Murnthal wirkt wie ein verwunschenes Schlösschen. "Die Bilder laden ein, sich bei Spaziergängen auf die Suche nach den Motiven zu machen", so Agnes Jonas.

600 verschiedene Begriffe


"Viele haben auch ihre Stichwörter wieder erkannt und waren glücklich, dass sie im Buch aufgenommen wurden", erzählt Manuela Hellmuth. In der Vorbereitungsphase war nämlich die gesamte Bevölkerung zur Mitarbeit aufgerufen: Im vergangenen Sommer durften Postkarten mit Schlagwörtern zur Charakterisierung der Stadt eingesandt werden. Aus rund 600 verschiedenen Begriffen wurden die 100 häufigsten Nennungen - von "modern" bis "ländlich", von "renovierungsbedürftig" bis "holprig" und von "hussitisch" bis "wandererfreundlich" - zur Grundlage für die Auswahl der Fotos.

Die Bilder laden ein, sich bei Spaziergängen auf die Suche nach den Motiven zu machen."Stadtfotografin" Agnes Jonas

Es sei "Zeit geworden, dass es so ein Buch gibt", hätten die Leute gesagt, erzählt Agnes Jonas. Und auf dem Exportweg hat der Bildband mittlerweile bereits die Schweiz und Köln erreicht. Auch von einer Leserin in Österreich weiß das Redaktionsteam: Die Frau war über das soziale Netzwerk Facebook auf das Buch aufmerksam geworden und hatte es bestellt.

Angesprochen auf ihr jeweiliges Lieblingsmotiv wollten sich die drei nicht so genau festlegen. "Bei mir wechselt das bei jedem Durchblättern wieder", bekennt Pfarrer Wagner. Fotografin Agnes Jonas weiß aus Gesprächen mit Lesern, dass unter anderem das Bild des neuen Eisenbahndenkmals oder das Motiv mit dem Kriegerdenkmal, dass sich in einer Tuba spiegelt, als besonders ansprechend bewertet werden. "Viele Leute haben sich einfach gefreut, wenn ihre Häuser oder sogar sie selbst im Buch auftauchten", berichtet Stefan Wagner.

Von den 1000 gedruckten Exemplaren ist bereits ein Großteil verkauft, aktuell sind noch rund 350 Bücher vorhanden. "Es war aber ohnehin nicht unser Ziel, die gesamte Auflage auf einen Schlag zu verkaufen", sagt der Pfarrer. Das Redaktionstrio ist davon überzeugt, dass der Bildband weiter gefragt sein wird - als Geburtstagsgeschenk oder als Gabe für das Osterfest in wenigen Wochen.

Tausende Fotos gesichtet


Den ersten Impuls für einen Fotobildband habe im Sommer 2014 ein Gespräch mit Bürgermeister Martin Birner gegeben, erinnert sich Agnes Jonas. Nach der Umfrage im Sommer 2015 sei im Zeitraum von Juli/August bis November die heiße Phase der Redaktionsarbeit gewesen. Unter anderem wurden aus tausenden Fotos die zu den Stichwörtern passenden Motive ausgewählt, ehe im November das Werk in Druck gehen konnte. "Die Arbeit am Buch hat wahnsinnig Spaß gemacht", steht für die drei fest, "wir waren ein gutes Team".

Infos und VerkaufTitel: Neunburg vorm Wald - 100 Wörter, 100 Bilder; Herausgeber: Pfarrei Sankt Josef; Umfang: 108 Seiten; Inhalt: 100 Bilder aus Neunburg und Umgebung; Druck: Media 9/Schmidl-Druck; Preis: 19,95 Euro

Verkaufsstellen: Buchhandlung am Tor, Büro- und Pressezentrum, Pfarrbüro, Eine-Welt-Laden.

Der Erlös wird für die Renovierung der Stadtpfarrkirche Sankt Josef verwendet. (mp)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.