Neunburg vorm Wald: Akademie für Natur und Industriekultur zieht in Rathaus-Arkaden
Akademie geht zu den Leuten

Die Akademie für Natur und Industriekultur hat eigene vier Wände in den Rathaus-Arkaden bezogen. Bürgermeister Martin Birner, Schriftführer Stefan Ebeling, Tourismusamtsleiter Werner Dietrich, Vorsitzender Dr. Peter Deml, Beisitzer Hans Fischer, zweiter Vorsitzender Josef Schönhammer und Webmaster Jonas Keilhammer (von links) nahmen die neue Geschäftsstelle in Augenschein. Bild: Mardanow
Kultur
Neunburg vorm Wald
21.05.2015
35
0

Die Wände sind gestrichen, der Schlüssel ist übergeben: Ab sofort residiert die Akademie für Natur und Industriekultur Ostbayern-Böhmen in den Rathaus-Arkaden. Die neue Geschäftsstelle beseitigt einen Leerstand in der Altstadt.

"Ich hoffe, dass ihr zufrieden seid", wandte sich Bürgermeister Martin Birner bei der Übergabe am Donnerstag an die Akademie-Vertreter. Der Raum in den Arkaden, der einst das Tourismusbüro und später das Leben-findet-innenstadt-Projektbüro beherbergt hatte, ist nun offizieller Stützpunkt für die Bildungsarbeit.

"Mehrwert für Region"

Lobend äußerte sich der Bürgermeister über den Werdegang der Akademie: "Sie ist mittlerweile ein wichtiger Baustein für unsere Außendarstellung geworden." Das Programm aus Vorträgen und Exkursionen stelle für Stadt und Region einen Mehrwert dar. Die künftig kurzen Wege zwischen Geschäftsstelle und Stadtverwaltung ließen Synergie-Effekte erwarten, doch schon jetzt pflegten beide Einrichtungen "eine gute Zusammenarbeit in allen Bereichen". Akademie-Vorsitzender Dr. Peter Deml war stolz, dass "unser Baby" Akademie nun schon eine eigene Wohnung beziehen könne. Diese Idee von Bürgermeister Birner sei gerne aufgegriffen worden, "dieser wunderbare Raum erfüllt unsere Bedürfnisse". Er dankte der Stadt, dass sie den Platz für "unsere eigenen vier Wände" zur Verfügung stellt.

Akademie im Aufwärtstrend

Die Akademie, 2009 als außeruniversitäre Bildungseinrichtung gegründet, befinde sich im Aufwärtstrend, erläuterte Deml: "Die Zahl der Anmeldungen nimmt ständig zu." Über 50 Teilnehmer nahmen jüngst an einer Exkursion nach Regensburg teil, bis zu 40 Mitfahrer erwartet er für die nächste Tour, die am Samstag nach Tschechien - unter anderem zum Kloster Tepl - führt. Der Vorsitzende ist fest davon überzeugt, dass es gelingen wird, die Marke von 100 Mitgliedern bis zum Jahr 2017 zu knacken. Zusätzlich hofft Deml, die Akademie mit verschiedenen Kooperationen auf eine breitere Basis zu stellen. Aktuell sei man mit der Universität Regensburg im Gespräch, "wir hoffen, dass die uns weitere Brücken nach Böhmen bauen".

Interessanten Leerstand wiederbelebt

"Es ist uns gelungen, einen interessanten Leerstand wieder zu beleben", freute sich Vorstandsmitglied Hans Fischer über das Domizil in der Altstadt. Zwar werde die Geschäftsstelle keine festen Öffnungszeiten haben, da die Akademie per E-Mail (mail@akademie-neunburg.de ) und Telefon (09672/9208514 ) gut erreichbar sei - "doch immer wenn besetzt ist, werden wir ein ,Geöffnet'-Schild raushängen", versprach er. Für Interessenten sollen hier Programm-Flyer und Infos über die Akademie bereitgehalten werden. Fischer blickte auf den Auftritt der Akademie bei der Schwarzachtalmesse zurück, die Reaktionen der Besucher seien positiv ausgefallen. Er sah darin aber auch einen Auftrag, die Öffentlichkeitsarbeit weiter zu pflegen. So sollen beispielsweise die Volkshochschulen im Landkreis die Angebote der Akademie mit ins Programm aufnehmen. Das Vorstandsmitglied machte außerdem auf die von Jonas Keilhammer überarbeitete Internet-Seite aufmerksam.

Seenland ist mit dabei

Josef Schönhammer, stellvertretender Vorsitzender, dankte Stadtwerke-Mitarbeiterin Rosa Schafbauer für ihre koordinierende Arbeit vor Ort. Für den Tourismus würdigte Amtsleiter Werner Dietrich die Akademie als "starken Partner". Er begrüßte es, dass mittlerweile auch der Zweckverband Oberpfälzer Seenland Mitglied ist, gerade im Hinblick auf die Industrie-Geschichte des Landkreises.

___

Weitere Informationen im Internet:

http://www.akademie-neunburg.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.