Premiere am Samstag
Neunburg zieht in den „Hussenkrieg“

Die Trommeln schlagen, das Heer des Pfalzgrafen Johann zieht den Hussiten entgegen. Das Neunburger Festspiel "Vom Hussenkrieg" erzählt ab Samstag wieder ein spannendes Kapitel Oberpfälzer Heimatgeschichte. Mit der Premiere am 2. Juli beginnt im Schwarzachtal die 34. Theatersaison. Bild: Götz
Kultur
Neunburg vorm Wald
30.06.2016
96
0

Die Scheinwerfer sind justiert, die letzten Kostümteile genäht, und der Rollen-Text ist einstudiert: Mit der Premiere des Stücks "Vom Hussenkrieg" beginnt am Samstag, 2. Juli, der 34. Festspielsommer in Neunburg. Auf und hinter der Bühne engagieren sich heuer 143 Personen, um das Freilichttheater um die historische Hussitenschlacht von Hiltersried auf die Bühne zu bringen.

Unter der Regie von Nikol Putz laufen im Burghof seit Monaten die Vorbereitungen. Nach zwei Hauptproben am Montag und Mittwoch nimmt heute Abend zur Generalprobe erstmals Publikum auf der Tribüne Platz. "Das gesamte Räderwerk der Inszenierung läuft schon ganz gut", verriet der Regisseur. Die Schirmherrschaft über die 34. Festspielsaison hat Landrat Thomas Ebeling übernommen. Wie die Stadtverwaltung mitteilt, gibt es für die Premiere am Samstag noch Karten, die Abendkasse ist ab 19.30 Uhr geöffnet. Infos unter Telefon 09672/9208423.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.