Prozession zu Gemälden und Bildern
Kunstgenuss in den Startlöchern

"Blick ins Unterholz" heißt die Bilderserie, die der Weidener Künstler Jürgen Fischer präsentiert. Bilder: Kunstverein (2)
Kultur
Neunburg vorm Wald
13.09.2016
44
0

Es wird eine Begegnung mit Kreativität und Schaffenskraft: Das Foyer der Schwarzachtalhalle ist am Freitag ab 19 Uhr die Bühne für die Vernissage der Kunstprozession "Ahoj 16" - zugleich fällt der Startschuss für den Neunburger Kunstherbst.

"Eine wundervolle Ausstellung mit Werken von Künstlern aus Neunburg, Pilsen und Weiden möchte bestaunt werden." Mit diesen Worten rührt Beate Seifert, Vorsitzende des Kunstvereins Unverdorben, die Werbetrommel für diese große Internationale Herbstausstellung in der Pfalzgrafenstadt. Präsentationsform ist erneut eine Kunstprozession: Quer durch das Gebiet der Innenstadt werden rund 80 Kunstwerke gezeigt.

Auch Schulen beteiligt


Zum Großteil entstanden die Werke beim bayerisch-böhmischen Malworkshop mit "Artists in Residence" aus Tschechien. Partner des Neunburger Kunstvereins Unverdorben im laufenden Jahresprojekt "Töne und Farben ohne Grenzen", gefördert vom Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds, ist die Pilsener Künstlergruppe ArtVrch & Uboc. Beteiligt sind auch Jugendliche der Gregor-von-Scherr-Realschule und der Mittelschule Neunburg. Auch deren Werke werden in der Straßengalerie rund um die Uhr zu sehen sein.

Als Gastkünstler aus der Region sind Jürgen Fischer und Sandra Hosol (Atelier Roschau) vertreten: Zwei außergewöhnliche und vielseitige Künstler, die mit ihren Werken immer wieder überraschen. Die Riege der Aussteller komplettiert mit Teresa Wurmstein eine einheimische Nachwuchskünstlerin.

Die Gestaltung der öffentliche Vernissage ab 19 Uhr im Foyer der Schwarzachtalhalle ist eine Koproduktion der ausstellenden Künstler. Einlagen sind beim Rathaus-Torbogen und im Kunstquartier zu sehen, die musikalische Umrahmung obliegt dem Ensemble "Duopoli - art in duo" mit Sonja Höflich (Saxofon) und Karlheinz Höflich (Trompete). Für die Hingucker bei der Kunstprozession dürften Teresa Wurmstein und Nina Dembianny als Alter Egos der berühmten Maler Vincent van Gogh und Joseph Beuys sorgen.

Noch bis Oktober zu sehen


Nach Besichtigung der Kunstwerke klingt der Abend im Kunstquartier, Im Berg 7, bei Musik und einem "edlen Tropfen" harmonisch aus. Die Straßengalerie bleibt noch bis Sonntag, 16. Oktober geöffnet.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.