Scherr-Realschüler befassen sich mit heimischem Dialekt
Projekt mit vielen Unterstützern

Rektorin Diana Schmidberger und Fachoberlehrerin Maria Schießl (von rechts) bedankten sich bei zahlreichen Unterstützern des Mundart-Projekts. Bild: weu
Kultur
Neunburg vorm Wald
28.07.2016
27
0

Mit "Kreativem Schreiben in der Mundart" beschäftigten sich Schüler der Jahrgangsstufen 7, 8 und 9 der Gregor-von-Scherr-Realschule seit dem Schuljahr 2012/13 mit dem nordbairischen Dialekt unter verschiedenen thematischen Schwerpunkten. Dabei wurde das Büchlein "Neiburcher Schulgschmader" entwickelt, das mit Gedichten, Sprüchen, Gebeten und Karten die Inhalte des Projekts widerspiegelt.

Das Schullied, das bei der Abschlusspräsentation (NT berichtete) gesungen wurde, wurde zusammen mit dem Oberpfälzer Liedermacher Dr. Hubert Treml aufgenommen. Die am Projekt mitwirkenden Lehrkräfte unter der Gesamtleitung von Fachoberlehrerin Maria Schießl vermittelten den Schülern neben der Auseinandersetzung mit dem heimischen Dialekt auch übergeordnete (Lern-) Ziele wie Erstellen von Texten und Karten, künstlerische Gestaltung, Layout, Umsetzung eines Liedes als CD.

In ihrem Schlusswort zur Abschlusspräsentation des Mundart-Projektes bedankte sich Koordinatorin Maria Schießl bei den externen Partnern, unter anderem bei Koch Andreas Meier vom "Grünen Gut", Dr. Ludwig Schießl für die wissenschaftliche Begleitung des Projekts, bei den beteiligten Schülern und den Lehrkräften Ulrich Huf, Marion Schärtl, Michael Zimmerer sowie Rektorin Diana Schmidberger. Die Schulleiterin dankte wiederum Lehrerin Maria Schießl mit einem Blumenstrauß für ihr Engagement bei der Projekt-Arbeit.

Das Dialektprojekt erfuhr durch den Projektträger "Mundart wertvoll" Anerkennung und Wertschätzung. Am 28. Oktober ist die Realschule dabei, wenn insgesamt neun bayernweite Projekte im Maximilianeum in München vorgestellt werden. Dies spiegelt den hohen Stellenwert des Dialekts wider. Mit Lehrerfortbildungen, weiteren Publikationen und dem Wettbewerb "Migrabayerisch" geht die Bewusstseinsbildung für Dialekt in die nächste Runde.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.