Schlacht als Mahnung gegen Krieg und Gewalt: "Vom Hussenkrieg" feiert Premiere

Schlacht als Mahnung gegen Krieg und Gewalt: "Vom Hussenkrieg" feiert Premiere (mp) Ein dramatisches Kapitel Oberpfälzer Heimatgeschichte rückt ab Samstag wieder ins Rampenlicht: Die Hussitenschlacht bei Hiltersried im Jahr 1433 liefert den historischen Hintergrund für das Festspiel "Vom Hussenkrieg" in Neunburg vorm Wald. Seit 1983 wird das Stück jeden Sommer auf die Bühne gebracht. Unter der Regie von Nikol Putz erzählen rund 140 Mitwirkende eine packende Geschichte rund um den Sieg des Wittelsbacher
Kultur
Neunburg vorm Wald
01.07.2015
1
0
Ein dramatisches Kapitel Oberpfälzer Heimatgeschichte rückt ab Samstag wieder ins Rampenlicht: Die Hussitenschlacht bei Hiltersried im Jahr 1433 liefert den historischen Hintergrund für das Festspiel "Vom Hussenkrieg" in Neunburg vorm Wald. Seit 1983 wird das Stück jeden Sommer auf die Bühne gebracht. Unter der Regie von Nikol Putz erzählen rund 140 Mitwirkende eine packende Geschichte rund um den Sieg des Wittelsbacher Pfalzgrafen Johann von Neunburg gegen eine hussitische Streitmacht. Dem Publikum wird dabei kein "Heimatspektakel" vorgesetzt, sondern eine Inszenierung, die schonungslos die Gräuel von Krieg und Gewalt und die verheerenden Folgen für die kleinen Leute aufzeigt. Der Oberpfälzer Journalist Heribert Prantl, Mitglied der Chefredaktion der "Süddeutschen Zeitung" und Festspiel-Schirmherr im Vorjahr, lobte das Neunburger Stück und seine Botschaft als "einen Herzschrittmacher für das Mitteleuropa zwischen Regensburg und Prag". Am Samstag, 4. Juli, hebt sich im Neunburger Burghof der Vorhang zum 33. Festspieljahr - die Premiere ist bereits ausverkauft. Weitere Aufführungen sind am 10. 18., 25. und 31. Juli sowie am 7. und 8. August, Beginn jeweils 21 Uhr. Weitere Infos und Eintrittskarten unter www.festspiel.neunburgvormwald.de. Bild: mediaunlimited (hfz)
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8668)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.