32 Anwärter bewältigen nächste Stufe der Jugendflamme
Ganz heiß auf den Feuerwehrdienst

Bild: hfz
Lokales
Neunburg vorm Wald
19.10.2015
0
0

Die zweite Stufe der Jugendflamme haben 32 Feuerwehranwärter aus Kemnath, Kulz, Penting, Seebarn und Thanstein-Berg genommen. Die Buben und Mädchen mussten ihr Wissen um Gerätekunde beweisen und den Lagerort verschiedener Geräte im Löschfahrzeug und ihre Verwendung benennen können.

Beim Schlauchkuppeln waren zwei A-Saugschläuche schnellstmöglich zu verbinden. Fitness, Geschick und Schnelligkeit waren gefragt, als 90 Meter C-Schlauchleitung unter Zeitvorgaben zu kuppeln waren. Auch eine Löschwasserversorgung aus Unterflurhydranten war aufzubauen. Nach der Auswertung erhielten alle Feuerwehranwärter das Abzeichen der Jugendflamme 2 aus den Händen von Kreisbrandmeister Ferdinand Duscher, auch der zuständige Jugendwartsprecher Rudi Meier gratulierte.

Ein besonderer Dank galt der Feuerwehr Penting als Ausrichter. Die Jugendflamme ist ein Ausbildungsnachweis, der die Nachwuchs-Brandschützer stufenweise vom Eintritt bis zur Übernahme in die aktive Wehr begleitet. Eine besondere Würdigung hatte sich Kreisjugendwart Christoph Spörl bis zum Schluss aufgehoben: Jürgen Keilhammer, Kommandant der Pentinger Wehr, hatte Anfang des Jahres eine Wettbewerbsgruppe, bestehend aus Jugendwartsprechern und den Vorstandsmitgliedern der Jugendfeuerwehr im Landkreis, für das Bundesleistungsabzeichen in Amberg ausgebildet. Zum Dank überreichte Spörl ein Erinnerungsfoto der Wettbewerbsgruppe.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.