76 Teams beim Mosella-Cup gemeldet - Insgesamt 770 Kilo Fanggewicht
Mehr Fische am Haken

Michael Throner, Vorsitzender des Fischereivereins, und Markus Greiner, Sprecher des Tourismusvereins (hinten, von links), gratulierten den erfolgreichen Teilnehmern am Mosella-Cup. Bild: hfz
Lokales
Neunburg vorm Wald
13.05.2015
13
0
Knapp 80 Teams warfen beim Mosella-Feeder-Tandemcup am Eixendorfer Stausee ihre Angelruten aus. An zwei Tagen holten die Teilnehmer insgesamt 770 Kilogramm Fisch aus den Fluten der Talsperre.

Bereit zum zehnten Mal hatte das Mosella-Team Niederbayern, zusammen mit dem Fischereiverein Neunburg, diesen Wettbewerb auf die Beine gestellt. Bei der Siegerehrung bedankte sich Vorsitzender Michael Throner für die große Resonanz, mit der die Teilnehmer den Auftrag des Fischereivereins zur Entnahme von Weißfischen unterstützten. Damit soll die jährliche Algenblüte im Stausee eingedämmt werden.

Insgesamt brachten an beiden Tagen 152 Angler ihre Ruten aus. Innerhalb zehn Stunden wurden Brachsen und Güstern mit einem Gesamtgewicht von 770 Kilogramm auf die Schuppen gelegt - 317 Kilo am Samstag, 453 Kilo am Sonntag. Im Vergleich zu den Vorjahren ein deutlich verbessertes Ergebnis. Unter 76 Teams schnitt am besten die Mannschaft Seidl/Gürtler mit 27,6 Kilo Fanggewicht ab, gefolgt vom Team Feuerlein/Czyborra (25,4 Kilo) und dem Duo Hendlmeier/Lohr (19,8 Kilo). Christian Unterholzner vom Mosella-Team Niederbayern und Markus Greiner vom Tourismusverein Neunburg gratulierten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.