Ameisenschutzverein Hirschberg mit beeindruckender Bilanz - Zum Jubiläum treue Mitglieder geehrt
In 30 Jahren über 2000 Völker gerettet

Vorsitzender Hubert Fleischmann (links) zeichnete mehrere Mitglieder für 25 Jahre im Ameisenschutzverein aus. Bild: pko
Lokales
Neunburg vorm Wald
05.03.2015
0
0
Am 29. April 1985 konnte sich keiner der Gründungsmitglieder des Ameisenschutzvereines Hirschberg vorstellen, dass die Gruppe nach 30 Jahren fast 600 Mitglieder zählen würde. Bei der Jahreshauptversammlung feierten die Vereinsführung und eine große Anzahl an Unterstützern dieses Jubiläum mit Kaffee und Kuchen.

Vorsitzender Hubert Fleischmann bedankte sich bei den Mitgliedern für die geleistete Arbeit und gab mit einer Bilderschau einen Rückblick auf die Arbeit der Ameisenfreunde. "Die Gründung des Vereines vor drei Jahrzehnten war eine nicht alltägliche Begebenheit", erinnerte sich Fleischmann zurück. Zum Erfolg habe die Tatsache beigetragen, dass so viele Leute dem Verein beigetreten seien und mit ihrem Beitrag eine solide Grundlage gebildet hätten.

"Wir konnten uns anfangs nicht vorstellen, dass die Mitglieder eine solche Aktivität entwickeln würden", belegte der Vorsitzende mit beeindruckenden Zahlen. 2213 Waldameisenvölker wurden in den vergangenen 30 Jahren aus Baustellen und anderen bedrohten Lebensräumen gerettet. Von 10 824 Waldameisenstandorten konnten die Daten erfasst und ausgewertet werden und 1600 Interessierte aus dem In- und Ausland wurden zu Ameisenhegern ausgebildet. In den Landkreisen Cham und Regen wurden Ameisenschutzgruppen aufgebaut und ein großes Informationszentrum für Ameisenkunde eingerichtet. Daneben entstanden die Ameisenschutz- und -lehrgebiete am Hirschberg und im Stadtwald Nabburg sowie der Waldameisenlehrpfad im Oberpfälzer Freilandmuseum in Neusath.

Fleischmann betonte, dass alles nur möglich gewesen sei, weil viele Mitglieder dem Verein über all die Jahre die Treue gehalten und ihn finanziell und aktiv unterstützt haben. Es war ihm eine große Freude, zusammen mit zweitem Vorsitzenden Klaus Ostermeier und Schriftführer Hans Mensch 22 dieser treuen Mitglieder für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit zu ehren. Statt Urkunden und Anstecknadeln durften die Geehrten aus Präsenten mit dem Vereinslogo wie Regenschirmen, Kappen, Messern und Büchern auswählen. Eine besondere Ehrung erhielt Josef Eichinger, der den Verein mit aus der Taufe gehoben und 30 Jahre lang als Kassenprüfer mitgewirkt hat. Am Sonntag trat er bei den Neuwahlen (Bericht folgt) für dieses Amt nicht mehr an. Der Vorsitzende lobte die verantwortungsvolle und gewissenhafte Erfüllung der langjährigen Aufgabe und überreichte einen Gutschein und an die Ehefrau Blumen.

___

Weitere Informationen im Internet:

http://www.ameisenfreunde.de; ameisenrettung.de
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.