"Ameno Signum" schickt 186 Geschenke auf den Weg
Pakete gegen Armut

Diese liebevoll verpackten Geschenke sollen bei armen Kindern in Rumänien landen. Bild: hfz
Lokales
Neunburg vorm Wald
19.12.2014
1
0
"Ameno Signum" startet erneut die Aktion "Maranatha - Hoffnung durch Hilfe . Der gemeinnützige Verein sammelt gezielt für arme Familien in Rumänien und ist das ganze Jahr dort vor Ort vertreten.

Wie bereits in den vergangenen Jahren haben sich die Kindergärten St. Martin und St. Josef beteiligt. Auch die Neunburger Bürger waren wieder aufgerufen, Pakete für arme und kranke Kinder zu schnüren. Kurz vor Annahmeschluss sah es in der vergangenen Woche fast so aus, als ob in diesem Jahr die Spendenbereitschaft stark zurückgehen würde. "Doch im Endspurt haben uns die Neunburger wieder überrascht und im wahrsten Sinne nochmal alles gegeben. Vielen Dank dafür", " so Vorsitzender Bastian Binder. Mit 186 Paketen wurde eine neue Spitzenzahl erreicht, die auch die Mitglieder des Vereins Maranatha sehr gefreut hat.

Der Dank des Vorsitzenden gilt in diesem Zusammenhang auch den beteiligten Geschäften Mode Becher, Schuhhaus Ruhland und Buchhandlung am Tor, die sich wieder bereit erklärt hatten, als Annahmestelle zu fungieren und sich selbst auch an der Aktion beteiligten. So kamen alle Jacken der Tauschaktion "Alt gegen Neu" dem guten Zweck zugute.

"All diese Spender, Helfern und Unterstützer haben es uns ermöglicht, armen Kindern in Rumänien zu helfen", so das Fazit der Organisatoren.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.