Ausschuss gibt grünes Licht für Industrie und Privatleute
Von Hühnermist bis zum Öltank

Lokales
Neunburg vorm Wald
17.12.2014
2
0
Eine modifizierte Biogasanlage, eine Halle für Ölabscheidertanks und neue Pläne für die Sanierung und Erweiterung der Grundschule: Mit diesen und weiteren privaten Bauanträgen befasste sich der Bauausschuss - und gab grünes Licht.

Für seine Biogasanlage in Eixendorf hatte Michael Vetter eine Reihe von Änderungen beantragt: Erhöhung der Feuerungswärmeleistung, Einsatz von Input-Stoff Hühnermist, Erweiterung eines Gebäudeteils und Standortänderung für die Gasfackel. Einstimmig wurde das Vorhaben gebilligt, über immissionsschutzrechtliche Fragen entscheidet das Landratsamt. Keine Einwände gab es gegen die Halle für vier große Ölabscheidertanks, deren Bau die Firma "Lorenz Bahlsen Snack-World" beantragt hatte. Der Neubau für die Tanks mit pflanzlichen Ölen soll im Industriegebiet erfolgen. Nachdem die Stadt die ursprünglichen Planungen für die Grundschule wegen diverser Änderungen zurückgenommen hat, stand nun ein neuer Beschlussvorschlag zur Debatte. Die wesentliche Änderung war bedingt durch die Ausbildung eines Gruppenraums im Zwischenbau. Dadurch verlängert sich der Komplex um einen Meter, der ursprünglich geplante Lehrmittelraum entfällt. Zusätzlich enthält der aktuelle Plan nun auch die Einfachturnhalle mit den Außenmaßen von 37 mal 19 Metern. Sie soll am alten Platz errichtet werden. Dazu gab es keine Gegenstimmen.

Außerdem billigte das Gremium den Neubau eines Einfamilienhauses mit Doppelgarage durch Andreas Pottner in Kröblitz. Keine Einwände gab es gegen den Neubau einer Doppelgarage sowie eines Apartments in Neunburg, den Özlem und Durmus Karabacak planen. Gleiches galt für die Pläne von Thomas Wagner, der in Luigendorf eine landwirtschaftliche Lagerhalle errichten möchte.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.