Bauausschuss genehmigt Häuser in der Neukirchner Straße - "Wohnungsnot lindern"
Wohnanlage nimmt Hürde

Lokales
Neunburg vorm Wald
11.04.2015
4
0
Auf dem Immobiliensektor tut sich etwas: Mit 10:1 Stimmen hat der Bauausschuss den Weg für eine Wohnanlage mit drei Gebäuden an der Neukirchner Straße geebnet. Auch im Landhotel Birkenhof wird weiter investiert.

Das Gremium hatte die Bauvoranfrage von Martin Meindl auf dem Tisch. Er plant, auf den Grundstücken Flurnummer 629 und 629/6 drei dreigeschossige Wohngebäude mit Flachdach zu errichten. Die Stadtverwaltung stufte das Vorhaben als grundsätzlich zulässig ein, nachdem der Flächennutzungsplan in der Neukirchner Straße eine Wohnbebauung vorsehe.

Nach Auskunft des Bauwerbers sei ein Termin mit der Bauabteilung des Landratsamtes bereits positiv verlaufen. Laut den eingereichten Unterlagen soll sich die Höhe der neuen Häuser der umliegenden Bebauung in etwa angleichen. Die Verwaltung verwies darauf, dass sich in der Umgebung (Aschenbrennerstraße, Sudetendeutsche Straße) bereits stöckige Wohnhäuser befinden.

Zweite Bürgermeisterin Margit Reichl (CSU) sah die geplanten Mehrfamilienhäuser mit Blick auf den demografischen Wandel zwar als "Wohnform der Zukunft", bezweifelte aber, dass die Flachdach-Bauweise zu den vielen Einfamilienhäusern im Umfeld passe. Auch mögliche Emissionen seien noch zu klären. Sie erklärte, nach momentaner Lage nicht zustimmen zu können.

Martin Scharf (Freie Wähler) empfand das Flachdach nicht als störend, sondern als auflockerndes Element. Die Stadt könne froh sein, wenn ein Bauherr solch ein Vorhaben plane. Auch CSU-Rätin Christiane Steininger begrüßte das Projekt und verwies auf die "akute Wohnungsnot" in Neunburg. Ihre Fraktionskollegin Verena Binder begrüßte zwar die neuen Wohnungen, befürchtete aber durch die fehlende tradierte Bauform Auswirkungen auf den Charme einer Kleinstadt. "Die Gestaltung geht uns heute nichts an", betonte Verwaltungsleiter Peter Hartl. "Es geht heute rein um die Zustimmung zur Bebauung".

Der Antrag ging schließlich mit 10:1 Stimmen über den Ratstisch. Im Beschluss wurde der Bauwerber verpflichtet, die bautechnische Erschließung des Grundstücks auf eigene Kosten vorzunehmen.

Keine Einwände gab es gegen die Erweiterung der Schwimmhalle am Landhotel Birkenhof durch Hubert Obendorfer. Der westliche Gebäudekomplex im Ortsteil Hofenstetten soll um rund 140 Quadratmeter vergrößert, das Dachgeschoss im Anschluss als Terrasse genutzt werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.