Bauausschuss gibt Antrag der Firma Lober grünes Licht
Mehr Platz für den Müll

Lokales
Neunburg vorm Wald
30.10.2015
0
0
In einer Halle im Industriegebiet an der Äußeren Neukirchner Straße darf die Entsorgungsfirma Lober künftig eine erhöhte Menge Abfälle zwischenlagern. Der Bauausschuss hat dafür die Weichen gestellt.

Das Unternehmen hatte eine immissionsschutzrechtliche Genehmigung zur Erweiterung der Anlage für die Lagerung von sogenannten nicht gefährlichen Abfällen beantragt. In einer bereits bestehenden Halle auf dem früheren WBC-Gelände soll der Müll in Ballen-Form Platz finden. Zusätzlich werde die Lagerkapazität um 1200 Tonnen erhöht.

Die Mitglieder des Grundstücks-, Bau- und Umweltausschuss stimmten dem Antrag zu. Die nötigen Auflagen und Vorgaben werden noch durch das Landratsamt geprüft. Bei nicht gefährlichen Abfällen handelt es sich beispielsweise um Papier, Pappe, Kunststoffe oder Gummi.

Auch mehrere private Bauanträge wurden genehmigt: In Kröblitz darf Willibald Neubauer eine Scheune zum Wohngebäude umnutzen. In Könneröd dürfen Gerhard und Gabriele Wild den Neubau eines Betriebsleiterwohnhauses weiterverfolgen. Im Baugebiet "Nördlich der Stephanstraße II" können Julia und Florian Bauer ein Einfamilienhaus mit zwei Garagen errichten. Bauamt-Mitarbeiter Markus Wondraschek wies darauf hin, dass mit diesem Vorhaben die vorletzte Baulücke in diesem Gebiet geschlossen werde.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.