Bei der Mobilität unter Spannung

Stadtwerke-Mitarbeiter Florian Forster, Tourismusbüro-Leiter Werner Dietrich, die Bayernwerk-Vertreter Martin Hanner und Richard Fritsch und Bürgermeister Martin Birner (von links) tankten zum ersten Mal ein E-Bike an der neuen Ladestation vor der Schwarzachtalhalle. Bild: pko
Lokales
Neunburg vorm Wald
19.05.2015
24
0

Die Pfalzgrafenstadt rückt die Elektromobilität in den Blickpunkt. Ab sofort können Elektroautos und E-Bikes ausreichend betankt werden. Die neue Ladesäule an der Schwarzachtalhalle ist einfach zu bedienen, der Strom ist kostenlos.

Am Montag nahmen Stadt und Bayernwerk die Ladesäule gemeinsam in Betrieb und setzten damit ein Zeichen für mehr Elektromobilität in der Region. Zusammen mit den Bayernwerk-Vertretern Martin Hanner (Bereich Kommunen und Kooperationen) und Richard Fritsch (Kommunalbetreuer) tankte Bürgermeister Martin Birner als erster ein E-Bike gegenüber der Schwarzachtalhalle auf. Stadtwerke-Mitarbeiter Florian Forster brachte noch die notwendigen Hinweisschilder an und so steht einem Ausflug mit strombetriebenen Fahrzeugen nach Neunburg nun nichts mehr im Wege.

Energiewende auf Straßen

"Elektromobilität ist eine zukunftsorientierte Technologie und führt die Energiewende auf den Straßen fort", erklärte Bayernwerk-Sprecher Hanner. Die neue Ladestation mit zwei Tankstellenplätzen sei ein Beitrag dazu. Es biete auch Kommunen die Möglichkeit, Elektroautos für Dienstfahrten zu testen. Dabei könne der Umgang mit einem elektrischen Automobil ganz leicht erlernt und erfahren werden. "Und jetzt können sie auch mitten in Neunburg geladen werden", freute sich Hanner.

"Vielen Dank für die schnelle positive Rückmeldung und die kostenlose Bereitstellung der Ladesäule", bedankte sich Bürgermeister Birner bei den Bayernwerk-Vertretern. Im Arbeitskreis Energie sei die Idee zu dieser E-Tankstelle geboren, und mit dem Bayernwerk schließlich zügig realisiert worden.

E-Bikes immer gefragter

Der gewählte Standort passe gut ins touristische Konzept der Stadt, bestätigte Werner Dietrich, Leiter des Tourismusbüros. Er liege günstig am Schwarzachtal-Radweg und am Goldsteig. "Das Interesse an E-Bikes wird in unserer Hügellandschaft immer größer", ergänzte er.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.