Brass Band gastiert mit nicht alltäglichen Instrumenten
Spiele lieber ungewöhnlich

Lokales
Neunburg vorm Wald
08.11.2014
1
0
Spannende Stücke in ganz eigenem Sound: Die Nordbayerische Brass Band zeigt heute bei einem Konzert in der Schwarzachtalhalle, wie sich das umsetzen lässt.

31 hoch qualifizierte Musiker, ein ganz eigener Sound mit ungewöhnlichen Instrumenten, außergewöhnliche Stücke und ein Es-Tuba-Solo: Das alles erwartet die Besucher, wenn das Ensemble unter Dirigent Mathias Wehr um 19.30 Uhr zum Abschluss seiner Herbst-Probenphase auftritt. Seltene Instrumente wie das Alt-Horn in Es, Kornette statt Trompeten, das English-Bariton, Euphonien und eine Tuba in Es sorgen für den ganz eigenen Sound der Brass Band, der laut Dirigent Wehr unvergleichbar ist. Dazu kommen hoch motivierte und qualifizierte Musiker: Da die Stimmen solistisch besetzt sind, ist für die Teilnahme am Auswahlorchester das Goldabzeichen Voraussetzung.

Ein Höhepunkt ist diesmal "Song for the skies" von Paul-Lovatt Cooper, ein Solostück für Es-Tuba. Außerdem steht mit "Inspiration" von Jan de Haan eines der Pflichtstücke für die German Open auf dem Programm, bei denen die Nordbayerische Brass Band im Juni 2015 in Grimma antreten wird. Zu hören sind unter anderem auch "McArthur Park" von Jimmy Webb, "Gealforce" von Peter Graham, "Legends of Cyfarthfa" von Metthew Hall und "Lux Aurumque" von Eric Whitacre. Die Organisation des Konzerts liegt in den Händen der Stadtkapelle.

Der Eintritt für das hochklassige Konzert kostet im Vorverkauf 10 Euro, an der Abendkasse 12 Euro. Gruppenermäßigung gibt es ab sechs Personen, dann kostet die Einzelkarte nur noch 6 Euro. Der Vorverkauf läuft noch bis heute Mittag in der Musikwerkstatt Kroner in Neunburg. Einlass in die Schwarzachtalhalle ist ab 18.45 Uhr.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.