Bunt und ausgelassen beim Weiberfasching

Bunt und ausgelassen beim Weiberfasching (mp) Zum zehnten Mal ist die Altstadt fest in Frauenhand: Am Unsinnigen Donnerstag (12. Februar) stellen die "Kulis" wieder ihren großen Weiberfasching am Schrannenplatz auf die Beine. Beginn des ausgelassenen Treibens ist um 16 Uhr, dazu wird die "Bola-Bola-Band" einmal mehr den närrischen Rhythmus mit Rock, Schlagern und Oldies vorgeben. Für das erste Getränk zahlen maskierte Frauen einen Euro (plus Pfand), danach kann der Becher immer wieder nachgefüllt werden
Lokales
Neunburg vorm Wald
07.02.2015
0
0
Zum zehnten Mal ist die Altstadt fest in Frauenhand: Am Unsinnigen Donnerstag (12. Februar) stellen die "Kulis" wieder ihren großen Weiberfasching am Schrannenplatz auf die Beine. Beginn des ausgelassenen Treibens ist um 16 Uhr, dazu wird die "Bola-Bola-Band" einmal mehr den närrischen Rhythmus mit Rock, Schlagern und Oldies vorgeben. Für das erste Getränk zahlen maskierte Frauen einen Euro (plus Pfand), danach kann der Becher immer wieder nachgefüllt werden, solange der Vorrat reicht. Männer und unmaskierte Damen zahlen pro Getränk einen Euro. Gleich zu Beginn der Party setzt das Seebarner Faschingskomitee zum Sturm aufs Rathaus an und will Bürgermeister Martin Birner die Macht und das Stadtsäckel entreißen. Bis gegen 21 Uhr soll im Freien ausgelassen gefeiert werden, ehe sich das närrische Treiben wieder in die örtlichen Wirtshäuser verlagern wird. Archivbild: pko
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.