"Burgrock" liefert Plattform für Aufsteiger
Im Rampenlicht

"Stolen Josie" aus Vohenstrauß übernahm die Eröffnung des Burgrock-Festivals und überzeugte mit selbst geschriebenen, gesellschaftskritischen Liedern. Bild: weu
Lokales
Neunburg vorm Wald
23.08.2015
5
0
Zum fünften Mal ist der Jugendkulturverein "Black River Culture Club (BRCC)" mit seinem Burgrock-Festival beim Altstadtfest ins Rampenlicht getreten. Die Mitglieder, meist selber Musiker, bewiesen an zwei Tagen ihr großartiges Organisationsgeschick und boten regionalen Talenten sowie Aufsteigern aus der weiteren Region eine Plattform.

Zur Eröffnung trat am Samstagabend "Stolen Josie" aus Vohenstrauß auf. Die Band bot Reggae und Pop mit selbst geschriebenen Liedern an, die auch gesellschaftskritische Inhalte hatten. Die Sängerin traf mit ihrer Stimme in angenehmer Lautstärke genau den Geschmack der vielen Zuhörer aller Altersstufen, die von Anfang an den Burghof füllten. Es folgten die fünf Jungs von "Delamotte" aus Neumarkt mit Indie und Pop. Ebenfalls aus Neumarkt stammte "Filistine" mit Blues-Rock und Funk. Den Abschluss bildete am Samstag die Band "Chinese Silk and Videotape" aus München mit ihrem Indie-Pop.

Am Sonntagabend ging es mit vier weiteren Bands in die zweite Runde. Die Bands "Stronger Than Finish" aus Kelheim sowie "Sarah Sophie & Band" aus München standen auf dem Programm, sie traten als Singer und Songwriter an. "Andy's Blues Orchester" aus Regensburg brachte den Blues in den Burghof. Mit Spannung wurden die Lokalmatadoren von "Stereostoned" erwartet, die den mitreißenden Abschluss boten. Das Festival, das sich über Mitgliederbeiträge, Getränke und Sponsoren finanziert, war ein voller Erfolg.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.