CSU-Delegation besichtigt Wohnanlage für Asylbewerber
"Vorzeigeobjekt"

Buchbinder-Betriebsleiter Klaus Götze (links) zeigte der Delegation von JU und CSU die geplanten Unterkünfte. Bild: pko
Lokales
Neunburg vorm Wald
06.12.2014
45
0
Aus erster Hand informierte sich eine Abordnung der Jungen Union und des CSU-Ortsverband über das künftige Wohnheim für Asylbewerber in der ehemaligen Kaserne. Auf dem Plattenberg stand Buchbinder-Betriebsleiter Klaus Götze Rede und Antwort.

JU-Geschäftsführer Thomas Albang und Stadtrat Alexander Trinkmann hatten die Besichtigung organisiert. Unter den 15 Teilnehmern war auch CSU-Ortsvorsitzender Peter Wunder. Der Betriebsleiter der Firma Buchbinder, Klaus Götze, empfing die Gäste auf dem Firmengelände und zeigte eines der drei Häuser, in denen bald Flüchtlinge unterkommen werden. In enger Zusammenarbeit mit Bezirksregierung, Landratsamt und Stadt Neunburg, laufen hier die Umbaumaßnahmen bereits auf vollen Touren.

Die Firma Buchbinder wird künftig als reiner Vermieter auftreten und trägt die Verantwortung für die Investitionen und die Genehmigungen. Die Umwidmung des Gewerbegebietes in Anlagen für soziales Wohnen sei bereits durch die Stadt erfolgt, informierte Götze. Er zeigte die Aufteilung der Zimmer, in denen bereits neue Stromleitungen verlegt und die Wände weiß gestrichen worden sind. Die Gruppe konnte auch gut sehen, wie die künftigen Toiletten, Duschen und Küchen aussehen werden.

"Wir werden hier ein Vorzeigeobjekt schaffen", betonte Klaus Götze und beantwortete bereitwillig die Fragen der Besucher.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2014 (1863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.