"Die Atmosphäre ist einzigartig"

Stilecht im historischen Gewand überreichte Bürgermeister Martin Birner das Marktprivileg an "Lagerhauptmann" Helmut Mardanow (links) und "Zunftmeister" Franz Binder. Zum Mittelaltermarkt mit Hussitenlager erwartet der Festspielverein am Wochenende 40 Händler und 20 historische Gruppen - und natürlich auch zahlreiche Besucher. Bild: Mardanow
Lokales
Neunburg vorm Wald
28.07.2015
9
0

Edle Ritter, fahrende Spielleute, Gaukler und sogar Falkner bevölkern am Wochenende den Stadtpark. Beim Mittelaltermarkt mit Hussitenlager öffnet der Festspielverein die Pforten in die Vergangenheit. Aus dem Rathaus gab es den Segen der Obrigkeit dazu.

"Bedacht mit der Gnad seiner fürstlichen Herrlichkeit des Herzogs Johann" hat Bürgermeister Martin Birner dem Festspielverein am Dienstag das offizielle Marktprivileg für das Mittelalterfest überreicht. Stilecht in Samt und Seide gehüllt, hatte Birner die Vertreter des Festspielvereins - "Lagerhauptmann" Helmut Mardanow und "Zunftmeister" Franz Binder - in seinem Amtszimmer empfangen.

Familiäre Stimmung

Der Bürgermeister stellte den Markt als Bereicherung für den Veranstaltungskalender heraus. Nach den monatelangen Vorbereitungen habe sich der Festspielverein für die Neuauflage "schönes Wetter verdient". Es müsse ja keine neue Hitzewelle sein, schränkte Birner ein, aber zwei laue Nächte könnten schon herausspringen. Einen Besuch des zweitägigen Mittelalterfestes jedenfalls könne er nur empfehlen - "beim Flair und bei der Atmosphäre ist unser Mittelaltermarkt einzigartig". Im Gegensatz zu anderen Veranstaltungen dieser Art, stehe hier nicht der kommerzielle Gedanke im Vordergrund. "Bei euch geht es familiär zu und es herrscht eine lockere Stimmung", wusste der Bürgermeister aus den Vorjahren. Und das Programm halte stets für alle Altersgruppen etwas parat.

Die organisatorische Leitung des Mittelaltermarkts liegt heuer in den Händen von Karin und Franz Binder. Gemeinsam mit Helmut Mardanow, Vorsitzender des Festspielvereins, wies Franz Binder auf die neuen Attraktionen hin. Unter anderem zeigt die Reiter-Truppe aus dem "Hussenkrieg"-Festspiel ihr Können hoch zu Ross: Am Samstag um 15.45 Uhr und am Sonntag um 16.45 Uhr präsentieren sie im Bereich der Stockschützen-Anlage spektakuläre Reiterspiele.

Neu mit dabei sind auch die Teufel und Krampusse des "Schwarzachtal-Pass": Am Samstag um 22 Uhr werden sie ein schauriges Hexengericht zeigen. Erstmals in Neunburg zu Gast ist auch "Vítek der Gaukler", der sein artistisches Können mehrmals an beiden Tagen zeigen wird. Nicht fehlen darf im Programm die Feuershow von "Ameno Signum", die um 23.30 Uhr den heißen Schlusspunkt unter den Samstag setzen wird.

Greifvögel heben ab

Insgesamt erwartet der Festspielverein 20 historische Gruppen und rund 40 Händler, die für zwei Tage in Neunburg ihr Lager aufschlagen werden. Auch edle Greifvögel erheben sich wieder in die Lüfte: Die Prager Falknergruppe "Penthea" zeigt beeindruckende Flugvorführungen, zum ersten Mal starten Weißkopfseeadler, Geier und Co. am Samstag um 13.15 Uhr zum Rundflug.


___

Weitere Informationen im Internet:

http://hussiten.mebspace.de/mittelaltermarkt
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.